Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung > Vitamine >

Wie äußert sich Vitamin-B2-Mangel?

In Deutschland sehr selten  

Wie äußert sich Vitamin-B2-Mangel?

22.12.2014, 12:54 Uhr | hm (CF)

Vitamin-B2-Mangel ist in Deutschland sehr selten. Dennoch kann es passieren, dass es aufgrund falscher Ernährung oder Krankheiten zu einem zu niedrigen Riboflavin-Haushalt kommt. Hier erfahren Sie, wie sich ein Mangel an Riboflavin äußert.

Vitamin-B2-Mangel: Typische Symptome

Ein Vitamin-B2-Mangel kann mit verschiedenen Symptomen einhergehen. Charakteristisch sind Schlaffheit, Müdigkeit und Hautprobleme, die sich in Form entzündlicher Hautpartien äußern können. Auch die Mundschleimhaut kann betroffen sein. Mediziner gehen davon aus, dass ein Vitamin-B2-Mangel die Krankheit Grauer Star begünstigen kann. Auch Wachstumsstörungen oder neurologische Störungen oder Blutarmut (Anämie) sind möglich. Typisch sind auch Risse an den Mundwinkeln.

Handelt es sich um einen besonders schweren Fall von Unterversorgung, hat dies Einfluss auf den Stoffwechsel von Vitamin B6, Vitamin K, Niacin und Folsäure – es kann zu einem Mangel dieser Vitamine kommen, erklärt das Gesundheitsportal "Onmeda."

Eine Überdosierung mit Vitamin B2 hat nach Angaben der "Apotheken Umschau" hingegen keine negativen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Zumindest sind bis dato keine bekannt.

Mangel an Riboflavin: In Deutschland sehr selten

Wie oben gesagt, ist diese Mangelerscheinung äußerst selten und lässt sich vor allem in Entwicklungsländern beobachten. In den Industrieländern handelt es sich, wenn überhaupt, meist nur um einen leichten Vitamin-B2-Mangel, der in der Regel nur bestimmte Risikogruppen betrifft.

So schreibt "Onmeda" in einem Bericht zum Thema, dass beispielsweise Senioren und junge Frauen aufgrund falscher Ernährung unter zu wenig Riboflavin im Körper leiden können. Auch können Krankheiten, wie etwa Morbus Crohn, eine chronische Magen-Darm-Krankheit, oder ein hoher Alkoholkonsum zu einer Unterversorgung mit Riboflavin führen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal