t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitGesund leben

Saunahandtuch: Tipps zu Kauf, Nutzung und Pflege


Saunahandtuch: Tipps zu Kauf, Nutzung und Pflege

md (CF)

Aktualisiert am 13.01.2014Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Eines der wichtigsten Utensilien für die Sauna ist ein großes Saunahandtuch. Das soll zum einen die Holzbänke vor Schweiß schützen, zum anderen können Sie sich zwischen zwei Durchläufen darin einwickeln. Hier finden Sie einige Tipps zur Auswahl, Handhabung und Pflege.

Was muss ein Saunahandtuch können?

Damit Sie sich in der Sauna genüsslich ausbreiten können, benötigen Sie ein großes Handtuch. Saunahandtücher sind in der Regel etwas länger und schmaler als gewöhnliche Handtücher. Wer sich hinlegen will, sollte ein Handtuch mit einer Länge von mindestens 180 Zentimetern, besser 200 Zentimetern kaufen.

Das Handtuch muss dick genug sein, damit kein Schweiß hindurch dringt und der Körper vor aufgeheizten Bänken geschützt ist. In der Regel besteht ein Saunahandtuch zu 100 Prozent aus Baumwolle in Form von Frottier. Damit ist eine hohe Saugfähigkeit gewährleistet. Zum Teil gibt es aber auch Handtücher mit einem Material-Mix, zum Beispiel mit Leinen-Anteilen.

Tipp: Wer kein spezielles Saunahandtuch besitzt, sollte das größte Handtuch mit in die Sauna nehmen, das er zu Hause hat.

Handtuch oder Bademantel?

Außerhalb der eigentlichen Schwitzzelle tragen die meisten Saunagänger Handtücher oder Bademäntel. Der Vorteil eines Bademantels ist, dass dieser zuverlässig mit einem Gürtel schließt. Ein Saunahandtuch kann leichter verrutschen oder herunterfallen.

Tipp: Um dies zu verhindern, sollten Sie das Handtuch straff um den Körper wickeln – Frauen oberhalb der Brust, Männer um die Hüfte. Ob Bademantel oder Handtuch: Damit es nicht zu einer Verwechslung kommt, sollten Sie ein auffälliges Bügeletikett anbringen oder Ihren Namen aufsticken.

Tipps zur Pflege

Grundsätzlich bedarf ein Badehandtuch aus Baumwolle keiner besonderen Pflege: Es ist strapazierfähig und langlebig. Tipp: Waschen Sie Baumwollstoffe am besten zusammen. Gleiches gilt für helle oder dunkle Farben – so vermeiden Sie, dass sich Struktur oder Farbe des Saunahandtuchs verändern. Meist genügen 60 Grad, um Schweiß und Schmutz herauszuwaschen, beachten Sie jedoch die Pflegehinweise auf dem Etikett.

Damit Handtücher schön flauschig bleiben, sollten sie mit Weichspüler gewaschen, im Wäschetrockner getrocknet, aber nicht gebügelt werden.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website