Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben >

Dickmacher Mineralwasser? Kohlensäure könnte Gewichtszunahme verursachen

...

Dickmacher Mineralwasser?  

Kohlensäure könnte eine Gewichtszunahme verursachen

19.04.2018, 09:02 Uhr | Larissa Koch, t-online.de, lk

Dickmacher Mineralwasser? Kohlensäure könnte Gewichtszunahme verursachen. Kohlensäure könnte eine Gewichtszunahme verursachen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Felix Renaud)

Durstlöscher: Die Auswirkungen von Kohlensäure auf den Körper sind unklar (Quelle: Felix Renaud/Thinkstock by Getty-Images)

Wasser trinken steht immer weit oben auf der Liste, wenn es ums Abnehmen geht. Denn wer genug trinkt, der kann seinen Appetit besser in Schach halten, heißt es. Möglicherweise bewirkt Wasser mit Kohlensäure aber genau das Gegenteil.

Kaum zu glauben, was Forscher an der Universität Birzeit in Ramallah herausgefunden haben: Das regelmäßige Gläschen Mineralwasser kann zu einer Gewichtszunahme führen. Dabei steckt bekanntermaßen nicht eine einzige Kalorie in dem Getränk. Der Studie zufolge ist es das Kohlendioxid, das nach einer gewissen Zeit zu mehr Körpergewicht führen kann.

Ratten nahmen durch Mineralwasser zu 

Die Forscher gaben zwei Gruppen von männlichen Ratten ein Jahr lang identische Kost und hielten die Tiere unter gleichen Bedingungen. Es gab nur einen Unterschied: Die eine Gruppe bekam Leitungswasser, die andere trank Mineralwasser mit Kohlensäure. Das Ergebnis: Die Nager aus der Sprudelgruppe nahmen deutlich an Gewicht zu, die Leitungswasser-Trinker dagegen nicht.

Schuld ist demnach ein Hormon

Nach Abschluss des Versuchs stellten die Wissenschaftler fest, dass die Kohlensäure-Konsumenten unter den Ratten erhöhte Werte eines bestimmten Hormons aufwiesen. Es nennt sich Ghrelin. Das Hormon ist unter anderem für die Steuerung des Appetits zuständig, und zwar ebenso beim Menschen. Es wird deshalb auch als Hungerhormon bezeichnet. Je höher der Ghrelin-Spiegel im Blut, desto größer der Appetit. Die Nagetiere der Kohlensäuregruppe fraßen daher mehr. Und es gab eine weitere Auffälligkeit bei den Ratten: Sie hatten außerdem eine deutlich erhöhte Menge Fett in ihrer Leber.

Kohlensäure – ein Risikofaktor für Übergewicht?

Die Forscher führten anschließend eine kleine Studie mit 20 männlichen Studenten durch. Auch sie unterschieden sich in ihrem Ess- und Trinkverhalten nur dadurch, dass die eine Hälfte der Männer Kohlensäure konsumieren durfte und die andere nicht. Und tatsächlich: Auch hier hatte die Sprudelfraktion erhöhte Ghrelin-Werte, die stillen Trinker dagegen nicht. "Das Ergebnis der Studie zeigt, dass Kohlensäure wegen der Ghrelin-Freisetzung und der damit verbundenen Stimulierung des Appetits eine wichtige Rolle für die Gewichtszunahme und den Beginn von Adipositas bei männlichen Säugetieren spielt", so die Forscher.

Der Verzicht könnte Pfunde zum Purzeln bringen

Noch ist die Studienlage sehr dünn. Aber wer ein Freund von Kohlensäure ist und gleichzeitig mit seinem Gewicht kämpft, für den könnte der Selbstversuch lohnen. Auch weil nicht wenige ohnehin unter Blähungen leiden, wenn sie Getränke mit Kohlensäure konsumieren, kann es hilfreich sein, mal auf das Prickeln zu verzichten. Denn ohne „Blähbauch“ ist die Silhouette auch schon ein bisschen schlanker.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018