Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente >

Rückenschmerzen mit Homöopathie behandeln

Sanfte Behandlung  

Rückenschmerzen mit Homöopathie behandeln?

15.02.2016, 11:40 Uhr | jb (CF)

Rückenschmerzen mit Homöopathie behandeln. Starke Schmerzmittel sind bei Rückenleiden nicht immer notwendig. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Starke Schmerzmittel sind bei Rückenleiden nicht immer notwendig. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie unter Rückenschmerzen leiden, müssen Sie nicht gleich zu harten Schmerzmitteln greifen. Die Homöopathie kennt viele schonende Behandlungsmöglichkeiten. Wir sagen Ihnen, was möglich ist

Sanfte Alternative zur Schulmedizin

Bereits seit dem 19. Jahrhundert bietet die Homöopathie Alternativen zur klassischen Schulmedizin. Sie setzt auf die heilende Wirkung natürlicher Präparate und auch auf die Selbstheilungskräfte des Körpers. Immer mehr Menschen wenden sich der Homöopathie zu, weil sie sich zum Beispiel bei Rückenschmerzen andere Behandlungsmethoden wünschen als Schmerzmittel und Spritzen. Neben Tabletten können verschiedene Tropfen, Pulver und insbesondere Globuli Hilfe bieten.

Die Wirksamkeit von Homöopathie ist gerade unter ihren Gegner höchst umstritten. Laut einer Studie der Berliner Charité konnte jedoch die Wirkung von homöopathischen Mitteln bei Rückenschmerzen nachgewiesen werden. Zwei Jahre lang wurde die Behandlung von über 100 Patient begleitet und im Ergebnis konnten die Beschwerden nach dieser Zeit um 60 Prozent verringert werden. 

Das richtige homöopathische Mittel finden

In der Homöopathie finden Patienten Linderung bei verschiedensten Erkrankungen. Grundsätzlich gilt bei jeglicher Art von Medikation: Immer einen Experten um Rat fragen. Das kann im Falle von Homöopathie ein ausgbildeteter Heilpraktiker oder auch Apotheker sein - von Selbstmedikation sollten Sie unbedingt absehen. Je genauer sich die Beschwerden beschreiben und eingrenzen lassen, desto zielgerichteter kann die Behandlung erfolgen. Insgesamt sollte eine Homöopathie-Behandlung immer ganzheitlich erfolgen, die Lebensumstände des Patienten müssen demnach immer berücksichtigt werden. 

Wer also unter Rückenschmerzen leidet, der sollte das Zentrum des Schmerzes möglichst gut lokalisieren können. Häufig sind die obere und die untere Wirbelsäule betroffen, oder Muskelverspannungen im Bereich der Halswirbel sind Auslöser der Schmerzen. Dann spricht man vom Halswirbelsäulensyndrom (HWS-Syndrom). Wieder andere Mittel aus dem Bereich der Homöopathie helfen, wenn sich um Schmerzen an der Bandscheibe, im Lendenwirbelbereich oder einen Hexenschuss handelt. 

Homöopathische Komplexmittel

Bei homöopathischen Arzneimitteln wird zwischen Einzelmitteln und Komplexmitteln unterschieden. Erstere enthalten nur einen Wirkstoff, während Komplexmittel mehrere aufeinander abgestimmte Präparate zu einem Anwendungsgebiet enthalten. Die Vielzahl der Wirkstoffe ermöglicht ein breites Wirkungsspektrum und ist gleichzeitig arm an Nebenwirkungen. Auch bei Rückenschmerzen gibt es Komplexmittel, welche sich zur Selbstmedikation eignen - fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach dem für Sie geeigneten Mittel. Aber Achtung: Bei anhaltenden Beschwerden sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen. 

Die richtige Einnahme der Mittel

Die Auswahl der geeigneten Medikamente und die richtigen Konzentration ist relativ einfach. Die Wirkstoffe finden über die Mundschleimhaut ihren Weg in den Körper. Die Tabletten, Tropfen und Co. sollten daher nicht sofort geschluckt, sondern zunächst ein wenig im Mund belassen werden. Grundsätzlich gilt: Bei sehr starken Schmerzen wird das Mittel häufiger eingenommen, bei schwachen Schmerzen seltener. Lassen Sie sich zur konkreten Einnahme des passenden Mittels ebenfalls von einem Experten beraten. 

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Heilmittel & Medikamente

shopping-portal