Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Wer sind die Geimpften – wer die weiterhin Ungeimpften?

  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Aktualisiert am 09.01.2022Lesedauer: 4 Min.
Geimpft oder ungeimpft? (Symbolbild): Mittlerweile sind schon viele Millionen Menschen in Deutschland geboostert, andere weiterhin ungeimpft.
Geimpft oder ungeimpft? (Symbolbild): Mittlerweile sind schon viele Millionen Menschen in Deutschland geboostert, andere weiterhin ungeimpft. (Quelle: Christian Ohde/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextJörg Pilawa: Trennung nach 23 JahrenSymbolbild für einen TextOrbán verbreitet VerschwörungstheorieSymbolbild für einen TextFaktencheck: ESC-Gewinner mit Hitlergruß?Symbolbild für einen TextZDF-Serienstar Rainer Basedow ist totSymbolbild für einen Watson TeaserSophia Thomalla: Foto heizt Gerüchte an Symbolbild für einen TextHackerangriffe auf kleine Firmen nehmen zuSymbolbild für einen TextUrsache für Plötzlichen Kindstod entdecktSymbolbild für einen TextVollsperrung auf A7 nach UnfallSymbolbild für einen TextSexuelle Belästigung bei S04-Platzsturm?Symbolbild für einen TextDiese App erkennt Falschgeld für SieSymbolbild für ein VideoTourist fährt mit Luxusauto über Spanische Treppe

Die Omikron-Variante breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus. Guten Schutz vor einer Ansteckung bietet nur noch die Booster-Impfung. Doch wie viele Menschen haben das beherzigt? Wie viele sind weiterhin ungeimpft?

Das Wichtigste im Überblick


Fast 60 Millionen Menschen in Deutschland sind mittlerweile vollständig gegen das Coronavirus geimpft. Doch: Die Omikron-Variante scheint Wege gefunden zu haben, die Impfungen zu umgehen. Einigermaßen vor einer Infektion geschützt sind jetzt vor allem Geboosterte – aber auch vollständig Geimpfte schützen sich zumindest ziemlich sicher vor einem schweren Verlauf von Covid-19.


Corona: Auf diese Impfreaktionen sollten Sie sich einstellen

Wie bei jeder anderen Impfung auch kann es nach der Verabreichung der Corona-Impfstoffe zu Impfreaktionen und anderen Nebenwirkungen kommen. Von diesen Beschwerden berichten Betroffene am häufigsten.
Die häufigste Impfreaktion sind Schmerzen und Rötungen an der Einstichstelle – auch als "Covid-Arm" bekannt.
+4

Doch wie viele Menschen sind noch vollkommen ungeschützt, während sich Omikron nahezu ungebremst immer weiter in Deutschland verbreitet? Und wer sind die Menschen, die bereits geboostert sind? Ein Blick auf die offiziellen Zahlen vom 7. Januar 2022.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Konsequenzen beim NDR? Sender äußert sich zur ESC-Blamage
Eurovision Song Contest 2022: Malik Harris landete für Deutschland auf dem letzten Platz.


Wie viele Menschen sind aktuell geimpft?

Mittlerweile läuft die Impfkampagne in Deutschland seit mehr als einem Jahr. Seither wurden knapp 62 Millionen Menschen mindestens einmal gegen SARS-CoV-2 geimpft. 59,7 Millionen davon sind bereits vollständig geimpft.

Obwohl die Impfungen seit einigen Wochen wieder verstärkt angeboten werden, kamen seit dem 7. November 2021 nur rund vier Millionen Erstimpfungen hinzu.

Wie viele kommen täglich hinzu?

Am 6. Januar wurden in Deutschland rund 595.000 Impfdosen verabreicht, im Schnitt sind es aktuell knapp 400.000 Impfungen täglich. Das entspricht etwa fünf Menschen pro Sekunde.

Die bisher meisten Impfungen an einem Tag wurden am 15. Dezember 2021 mit 1,6 Millionen Impfungen durchgeführt. Die meisten davon waren allerdings Booster-Impfungen. Den ersten Peak in der Impfkampagne gab es im Juni mit rund einer Million Impfungen täglich – zu diesem Zeitpunkt ausschließlich Erst- und Zweitimpfungen.

Wie viele Menschen in Deutschland sind geboostert?

Nachdem sich herausgestellt hatte, dass zwei Impfungen möglicherweise keinen dauerhaften oder ausreichenden Schutz vor Covid-19 bieten könnten, wurden nach und nach für alle Bevölkerungsteile Booster-Impfungen empfohlen und angeboten. Diese dritte Impfung erfolgt nur noch mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech/Pfizer oder Moderna. Für Menschen unter 30 Jahren, Schwangere oder Vorerkrankte wird zudem nur noch der Impfstoff von Biontech/Pfizer empfohlen.

Mittlerweile wurden in Deutschland bereits 34,6 Millionen Menschen geboostert. Das entspricht knapp 42 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Welche Altersgruppen sind bisher noch nicht ausreichend "durchgeimpft"?

Neben den Millionen Geimpften bleiben in Deutschland allerdings noch rund 21,2 Millionen Ungeimpfte. Das entspricht etwa einem Viertel der Bevölkerung, wobei auch beachtet werden muss, dass für die etwa vier Millionen Kinder unter fünf Jahren noch kein zugelassener Impfstoff zur Verfügung steht.

Bei den "absichtlich" Ungeimpften handelt es sich also um rund 17 Millionen Menschen, abzüglich einiger weniger, die sich aus bestimmten Gründen nicht impfen lassen können.

Die Ungeimpften sind prozentual vor allem in der Altersgruppe der 12- bis 17-Jährigen zu finden: Von den 4,5 Millionen Menschen sind bisher noch rund 40 Prozent ungeimpft. Allerdings wurden die Impfungen für Kinder und Jugendliche in diesem Alter auch erst im Sommer zugelassen, sodass sie später mit den Impfungen begonnen haben.

Der zahlenmäßig höchste Anteil an Ungeimpften findet sich hingegen in der Gruppe der 18- bis 59-Jährigen: Von den rund 45,3 Millionen Menschen in diesem Alter sind bisher noch rund 20 Prozent nicht geimpft. Aber auch bei den Älteren, die sogar zu den vulnerablen Gruppen zählen, sind weiterhin rund 13 Prozent von 24 Millionen Menschen ungeimpft. In dieser Altersgruppe ist das besonders kritisch, weil Ältere und Vorerkrankte ohne Impfung ein besonders hohes Risiko für schwere Verläufe oder Tod durch Covid-19 haben.

In welchen Bundesländern läuft die Impfkampagne besonders gut, wo besonders schlecht?

Die Bundesregierung wertet auch aus, wie weit der Impffortschritt in den einzelnen Bundesländern bereits ist. An der Spitze steht seit Monaten das Land Bremen mit einer Impfquote von knapp 84 Prozent. Dahinter folgen das Saarland und Hamburg mit jeweils etwas mehr als 77 Prozent vollständig Geimpften. Zahlreiche Bundesländer wie Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Berlin oder Rheinland-Pfalz haben ebenfalls die 70-Prozent-Quote bereits überschritten.

Die Schlusslichter der Impfkampagne finden sich vor allem im Süden und Osten des Landes: Auf dem letzten Platz landet seit längerem Sachsen mit einer Impfquote von weniger als 61 Prozent. Knapp darüber sind Brandenburg, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit Impfquoten zwischen 65 und 68 Prozent. Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen und Bayern liegen jeweils bei etwas mehr als 70 Prozent.

Wie viele Kinder sind mittlerweile geimpft?

Nachdem im Dezember schließlich auch die Impfungen für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren von der Ema zugelassen und von der Stiko zumindest eingeschränkt empfohlen wurden, nimmt auch die Impfkampagne in dieser Altersklasse Fahrt auf.

Insgesamt gibt es in Deutschland 4,5 Millionen Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Von ihnen wurden mittlerweile rund 60 Prozent mindestens einmal und knapp 54 Prozent bereits vollständig geimpft. Fast acht Prozent von ihnen haben sogar schon eine Booster-Impfung erhalten.

Von den 5,3 Millionen Kindern zwischen 5 und 11 Jahren wurden mittlerweile rund zehn Prozent bereits einmal gegen Covid-19 geimpft, ihre vollständige Impfung folgt in den meisten Fällen dann im Laufe des Januars 2022.

Weitere Artikel


Hinzu kommen noch vier Millionen Kinder zwischen 0 und 4 Jahren. Für sie gibt es bisher noch keinen offiziell zugelassenen Corona-Impfstoff. Vereinzelt lassen Eltern ihre Kinder allerdings Off-Label impfen, sodass es eine Dunkelziffer der geimpften Kinder in diesem Alter gibt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Christiane Braunsdorf
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen
BundesregierungCOVID-19Deutschland
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website