Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitSchwangerschaft

Von diesem Elternteil erben Kinder offenbar ihre Intelligenz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextTödliche CSD-Attacke: Fünf Jahre HaftSymbolbild für einen TextDeutsche ESC-Legende hört aufSymbolbild für einen TextPutin-kritischer Popstar tot aufgefunden
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Von diesem Elternteil erben Kinder offenbar ihre Intelligenz

Von t-online, cch

Aktualisiert am 15.10.2019Lesedauer: 2 Min.
Kinder jubeln vor Tafel: Schlaue Eltern, schlaues Kind? Wissenschaftler gehen davon aus, dass Intelligenz zu Teilen vererbt wird.
Kinder jubeln vor Tafel: Schlaue Eltern, schlaues Kind? Wissenschaftler gehen davon aus, dass Intelligenz zu Teilen vererbt wird. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gründe, der eigenen Mutter "Danke" zu sagen, gibt es viele. Für intelligente Menschen kommt nun offenbar noch ein weiterer hinzu: Eine Psychologin erklärt, dass Kinder ihre Intelligenz ihrer Mutter zu verdanken hätten.

Studien zufolge wird Intelligenz vor allem durch Mütter vererbt – und nicht durch beide Elternteile wie lange angenommen. Psychologin Jennifer Delgado schreibt auf dem Blog "Psychology Spot", dass dabei die sogenannten "konditionierten Gene" eine Rolle spielen. Diese verhalten sich unterschiedlich, je nach dem, von wem sie vererbt wurden: Manche von ihnen sind nur dann aktiv, wenn sie von der Mutter stammen – wie offenbar die Gene für Intelligenz. Die gleichen vom Vater vererbten Gene sind in dem Fall deaktiviert. Andersherum gibt es auch Gene, die nur aktiv sind, wenn sie vom Vater stammen.

Gene für Intelligenz sollen im X-Chromosom verankert sein

Darüber hinaus sind Delgado zufolge die Gene für Intelligenz im X-Chromosom verankert. Sie bezieht sich unter anderem auf den Psychologen Robert Lehrke, der bereits in den 1990er Jahren zeigte, dass der Großteil der Intelligenz eines Kindes auf X-Chromosomen basiert. Da diese bei Frauen zwei Mal angelegt sind, sei die Wahrscheinlichkeit doppelt so hoch, dass Frauen die Charakteristika, die mit Intelligenz in Zusammenhang stehen, vererben.

Die Social and Public Health Sciences Unit des Medical Research Council in Glasgow zeigte in einer Langzeitanalyse ebenfalls die Abhängigkeit der Intelligenz eines Kindes von jener seiner Mutter. Der Intelligenzquotient der untersuchten 14- bis 22-Jährigen wich im Durchschnitt um 15 Punkte von jenem der jeweiligen Mutter ab.

Entwicklung der Intelligenz: Emotionaler Kontakt ist wichtig

Aber nicht nur genetisch spielen Mütter eine Rolle für die kindliche Entwicklung von Intellekt. Auch physischer und emotionaler Kontakt sind Jennifer Delgado zufolge wichtig. Wissenschaftler der University of Minnesota konnten dementsprechend zeigen, dass Zweijährige mit einer starken Bindung zur Mutter komplexe Symbolspiele besser beherrschten und beim Lösen von Problemen weniger Frustration zeigten und ausdauernder waren. Die Forscher erklären dies damit, dass die starke Verbindung den Kindern Sicherheit und Selbstbewusstsein verleiht, die Welt zu erkunden und an sich selbst zu glauben.

  • Testen Sie sich: Wie intelligent sind Sie?

Kritik an der Theorie

Das bedeutet natürlich nicht, dass die Bindung zum Vater nicht wichtig ist. In unserer Gesellschaft sind es aber noch immer überwiegend die Mütter, die die meiste Zeit mit den Sprösslingen verbringen. Sie gestalten also auch die Umwelt des Nachwuchses und wirken so auf seine Hirnentwicklung ein.

  • Von den Eltern lernen: So lernt ihr Kind, später hartnäckig zu werden
  • Erziehungstipps: So wird Ihr Kind sozial kompetent
  • Vorteile der Vergesslichkeit: Warum intelligente Menschen oft vergesslich sind

Der Theorie von Delgado halten Kritiker entgegen, dass für die Intelligenz eines Menschen nicht eine einzige Genvariante zuständig ist, sondern eine Vielzahl von Genen – und diese würden nicht allesamt auf dem X-Chromosom sitzen. Zudem sei es bei der großen Anzahl unwahrscheinlich, dass alle vom Vater stammenden Gene, die in irgendeiner Form die Intelligenz bedingen, als "konditionierte Gene" deaktiviert werden.

Egal, ob die Theorie von Delgado nun stimmt oder nicht – dankbar können intelligente Menschen in jedem Fall sein.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Blog "Psychology Spot"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
PCOS – diese Behandlung kann die Beschwerden lindern
Von Lydia Klöckner
Beliebte Themen
Blähungen SchwangerschaftBlutungen SchwangerschaftDarmkrämpfe SchwangerschaftEileiterschwangerschaft SymptomeGebärmuttersenkungIbuprofen SchwangerschaftLebensmittel SchwangerschaftMutterpass AbkürzungenNach Periode schwanger werdenSchwangerschaftskalenderSchwangerschaftstest ab wann?Schwangerschaftsvergiftung SymptomeWehen erkennen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website