Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Sexualität >

Kegeln für besseren Sex

Sex  

Kegelübungen für mehr Spaß im Bett

18.03.2013, 16:38 Uhr | hut

Kegeln für besseren Sex. Sex, Berührungen und Zärtlichkeit sollten im Alter nicht nachlassen. (Quelle: Thinkstock)

Sex, Berührungen und Zärtlichkeit sollten im Alter nicht nachlassen. (Quelle: Thinkstock)

Kegeln verbinden Sie mit Alt-Männer-Sport? Dann sollten Sie dringend umdenken. Denn "Kegelübungen" sorgen nicht für eine bessere Wurftechnik, sondern für besseren Sex. Mit den Übungen, benannt nach dem amerikanischen Arzt Dr. Arnold Kegel, trainieren Sie einen Muskel, der die Lust steigert und den Höhepunkt verlängert: den sogenannten PC-Muskel. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Muskel richtig trainieren und so im Bett zu neuen Höhenflügen ansetzen.

Ein trainierter Muskel verbessert den Orgasmus

Der PC-Muskel, häufig auch als Beckenbodenmuskel bezeichnet, liegt zwischen Scham- und Steißbein und umschließt die Geschlechtsorgane im Beckenbodenbereich. Seine Hauptaufgabe ist, dafür zu sorgen, dass die angrenzenden inneren Organe nicht absinken. Dass ein trainierter Muskel auch den Orgasmus verbessern kann, fand man eher zufällig heraus: Bereits in den 1950er Jahren stellte Dr. Kegel Übungen zusammen, die die Beckenbodenmuskulatur nach einer Schwangerschaft wieder stärken sollten. Dabei stellte er fest, dass mit dem Training des PC-Muskels auch der Sex seiner Patientinnen besser wurde: Sie berichteten von häufigeren und intensiveren Höhepunkten.

Kegelübungen verhindern frühzeitigen Samenerguss

Durch das wiederholte Anspannen des PC-Muskels wird die Durchblutung im Beckenbodenbereich gefördert, die Vagina fühlt sich enger an und die Empfindungen beim Sex sind intensiver. Auch Männer können mit den Kegelübungen ihr Sexleben verbessern: Verschiedene medizinische Studien aus Europa und den USA belegen, dass Männer durch regelmäßiges Training mehr Standfestigkeit erlangen, den Orgasmus verlängern und den Samenerguss deutlich hinauszögern können.

So trainieren Sie die Beckenbodenmuskulatur richtig

Um den PC-Muskel trainieren zu können, ist es zunächst einmal wichtig, ihn zu lokalisieren. Das machen Sie am besten während des Urinierens. Wenn Sie den Harnstrahl stoppen, benutzen Sie den Muskel automatisch. Für ein wirkungsvolles Training reicht es, den PC-Muskel kurz anzuspannen, zu halten und wieder loszulassen. Wiederholen Sie die Übung zunächst zehnmal und steigern Sie dann die Häufigkeit. Das Gute an dieser Übung: Sie ist unauffällig und kann jederzeit und überall durchgeführt werden.

Übungen stärken auch die Blase

Auch Yoga stärkt die Beckenmuskulatur und damit den so wichtigen Muskel für unsere Libido. Da der PC-Muskel mit dem Beckennerv und über diesen mit der Blase verbunden ist, tun Sie mit regelmäßigen Training nebenbei auch noch etwas für Ihre Gesundheit: Eine starke Beckenbodenmuskulatur beugt schließlich auch Inkontinenz vor.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Sexualität

shopping-portal