Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Birkenfelder Rotapfel: Dunkelrote Frucht aus Rheinland-Pfalz

Gartenbeet  

Birkenfelder Rotapfel: Dunkelrote Frucht aus Rheinland-Pfalz

17.11.2016, 17:25 Uhr | kf (CF)

Birkenfeld ist ein beschaulicher Landkreis in Rheinland-Pfalz. Bekannt ist die Gegend unter anderem für den Birkenfelder Rotapfel – eine besondere Apfelsorte, die in der Hunsrück-Region bei Kennern hohen Stellenwert genießt. Lesen Sie hier mehr zur dunkelroten Frucht.

Birkenfelder Rotapfel: Feinsäuerlich, gut lagerfähig

Die rheinland-pfälzische Apfelsorte wurde erst vor wenigen Jahren offiziell als eigenständige Regionalsorte beschrieben und bestätigt. Zu verdanken ist dies dem Trierer Pomologen Richard Dahlem. Der Hunsrück und vor allem der Landkreis Birkenfeld gelten nicht als typisches Apfelanbaugebiet – dies machte den Rotapfel unter anderem so besonders.

Der Birkenfelder Rotapfel überzeugt Apfelliebhaber mit leckerem, feinsäuerlichem Geschmack. Äußerlich zeigt sich der im Vergleich zu anderen alten Apfelsorten am Hochstamm eher klein ausfallende Birkenfelder dunkelrot glänzend. Einige Exemplare muten beinahe schwärzlich an. Das schmackhafte Fruchtfleisch ist leicht rot geädert. Eine besonders beliebte Eigenschaft des Apfels ist seine ausgezeichnete Lagerfähigkeit. Die Äpfel wurden deshalb auch traditionell für Weihnachten aufbewahrt, um sie beispielsweise zu Gelee zu kochen oder als Weihnachtsdeko an den Christbaum zu hängen.

Der Birkenfelder ist vom Aussterben bedroht

Der Birkenfelder Rotapfel galt als verloren gegangene Apfelsorte, bis einige Bäume dank des Aufrufes einer Lokalzeitung gefunden wurden. Die Bestände konnten über Veredelung zunächst gesichert werden – nichtsdestotrotz ist der alte Apfel heute weiterhin vom Aussterben bedroht, wenn auch nicht akut. Nicht nur der Apfel an sich ging beinahe verloren, auch die mit dem Birkenfelder Rotapfel verbundene kulinarische Tradition des speziellen Apfelgelees. Das Gelee aus Rotäpfeln war damals eine regionale Delikatesse. Heute bemühen sich Kleingärtner und Apfelfreunde darum, wieder junge Apfelbäume der Sorte zu pflanzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal