t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & TrinkenEinkaufen

Warentrenner: So liegt er richtig auf dem Kassenband


Drei Fakten
Warentrenner: Benutzen wir ihn falsch?


Aktualisiert am 20.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Ware auf dem Kassenband bei REWE: Zu erwarten ist, dass auch im kommenden Jahr die Preise weiter steigen.Vergrößern des Bildes
Ware auf dem Kassenband bei Rewe: Es ist zu erwarten, dass die Preise auch im kommenden Jahr weiter ansteigen werden. (Quelle: IMAGO/mix1press/imago-images-bilder)

Jeder hat beim Einkaufen seine eigenen Vorlieben. So auch beim Warentrenner. Doch es gibt ein paar Punkte, die Sie beachten sollten.

Der Warentrenner: Die einen hassen ihn, andere können nicht ohne ihn. Doch wer ihn nutzt, kann einiges falsch machen – zum Leidwesen anderer Kunden und auch der Kassierer.

Warentrenner falsch aufs Band legen

Viele legen den Warentrenner waagerecht zur Laufrichtung des Kassenbands. Das ist schließlich platzsparend. Besser ist es allerdings, den Warentrenner leicht schräg zur Laufrichtung des Kassenbands zu legen.

Dadurch hat der Sensor, der dafür sorgt, dass das Kassenband weiterläuft, mehr Fläche zum Scannen. Er kann den Warentrenner somit nicht übersehen.

Abstand einhalten

Auch wenn Kunden es ihrem Nachfolger ermöglichen wollen, die Einkäufe schneller aufs Kassenband legen zu können, sollte der Warentrenner nicht zu dicht am eigenen Einkauf liegen. Denn sonst kann es passieren, dass durch die ruckartigen Bewegungen des Kassenbands die Ware des nachfolgenden Kunden auf die eigenen Einkäufe rutscht.

Der Kassierer muss unter Umständen erst herausfinden, welche Produkte zu welchem Kunden gehören – wenn diese nicht selbst darauf achten. Das spätere Stornieren der versehentlich gescannten Artikel kostet zudem sowohl den Kunden als auch den Kassierer unnötig Zeit.

Beim Warentrenner ist es daher immer sinnvoll, ein paar Zentimeter Platz hinter dem eigenen Einkauf zu lassen.

Warentrenner blockieren

Kunden sollten ferner darauf achten, ihre Waren so auf das Band zu legen, dass sie die Laufschiene der Warentrenner nicht blockieren. Liegt ein schwerer Gegenstand auf der Schiene, werden die Trenner dadurch aufgrund der Kassenbewegungen mit zum Kassierer geschoben und fallen aus der Warentrenner-Schiene heraus.

Dieser Tipp ist nicht gut

Es wird teilweise empfohlen, zwischen den einzelnen Waren auf dem Kassenband ausreichend Platz zu lassen, damit der Scanvorgang länger dauert und man somit mehr Zeit zum Einräumen der Ware in den Einkaufskorb hat. Doch dieser Tipp ist für die nachfolgenden Kunden und für den Kassierer ärgerlich. Schließlich nimmt er zum einen unnötigen Platz weg, zum anderen verlängert er den Kassiervorgang. Aus Höflichkeit sowohl den nachfolgenden Kunden als auch dem Kassierer gegenüber sollten die Einkäufe daher ohne zu große Lücken auf das Band gelegt werden.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website