t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & TrinkenEssen

Veganer Schokokuchen: Einfaches Grundrezept


Einfaches Grundrezept
Veganer Schokokuchen: Einfaches Grundrezept

rk (CF)

Aktualisiert am 30.10.2014Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Ein saftiger und leckerer Schokokuchen gelingt auch mit veganen Zutaten ganz leichtVergrößern des Bildes
Ein saftiger und leckerer Schokokuchen gelingt auch mit veganen Zutaten ganz leicht (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Ein veganer Schokokuchen ist eine der besten Möglichkeiten, Skeptikern vegane Ernährung näher zu bringen. Die vegane Variante schmeckt nämlich mindestens genauso gut, wie ein herkömmlicher Schokokuchen. Hier finden Sie ein leckeres Rezept.

Variables Rezept für eigene Ideen

Veganer Schokokuchen lässt sich wirklich einfach und schnell zubereiten und das Fehlen von Ei und Milch tut dem Geschmack bei einem guten Rezept keinen Abbruch. Kombinieren Sie das Rezept ruhig mit weiteren Zutaten Ihrer Wahl. Nüsse sind beispielsweise eine gute Idee. Mit Birnen wird veganer Schokokuchen lecker fruchtig.

Veganer Schokokuchen - diese Zutaten benötigen Sie:

  • 400 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • 40 g Kakao (ungesüßt)
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g neutrales Pflanzenöl (z.B. Rapsöl)
  • 350 ml WasserWenn Sie den Kuchen mit einer Schokoglasur überziehen möchten, benötigen Sie außerdem:
  • 100 g Zartbitter-Blockschokolade (vegan)
  • 50 g Margarine

Achten Sie bei der Margarine darauf, dass sie kein Wollfett enthält, ansonsten ist sie entgegen der Angabe "rein pflanzlich" nicht vegan. Wollfett ist ein tierisches Produkt.

Veganer Schokokuchen: So bereiten Sie das Rezept zu

Einfacher als in diesem Rezept geht es kaum. Vermischen Sie Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel. Dann geben Sie das Öl und das Wasser hinzu und verrühren alles zu einem glatten Teig. Tipp: Geben Sie ein oder zwei Esslöffel weißen Essig – beispielsweise Apfelessig – in den Teig. Dieser sorgt zusammen mit dem Backpulver dafür, dass der Kuchen noch fluffiger wird. Wenn der Teig gut verrührt wurde, sollte später auch kein Essiggeschmack vorhanden sein.

Den Teig füllen Sie in eine gefettete Springform und backen den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Celsius für etwa 40 Minuten. Wenn Sie das Rezept mit einem Schokoguss krönen möchten, schmelzen Sie die dunkle Blockschokolade im Wasserbad und verarbeiten Sie sie mit der weichen Margarine zu einem Guss. Den Guss sollten Sie erst über den Kuchen geben, wenn dieser ausgekühlt ist, damit der Guss fest werden kann.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website