t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenEssen & Trinken

Eingefrorenen Spargel zubereiten: So gelingt es


Gemüse verarbeiten
Zubereitung von eingefrorenem Spargel: So gelingt es

t-online, Uwe Pleines

05.07.2024Lesedauer: 2 Min.
Mit gefrorenem Spargel sollten Sie vorsichtig umgehen.Vergrößern des BildesMit gefrorenem Spargel sollten Sie vorsichtig umgehen. (Quelle: IMAGO / Pond5 Images)
Auf WhatsApp teilen

Spargel ist ein Saisongemüse. Wer ihn auch später im Jahr als üblich essen will, setzt auf gefrorenen Spargel. So können Sie ihn lecker zubereiten.

Möchten Sie über einen längeren Zeitraum Spargel genießen, können sie auf die gefrorene Variante zurückgreifen. Denn im Kühlschrank überlebt frischer Spargel leider nur wenige Tage. Es bleibt nur das Einfrieren in der Tiefkühltruhe. Dabei sollten Sie Unterschiede zwischen grünem und weißem Spargel beachten. Mit unseren Tipps gelingt Ihnen ihr nächstes leckeres Gericht mit gefrorenem Spargel.

Spargel korrekt einfrieren

Um die Spargelsaison zuhause zu verlängern, ist es wichtig, das Gemüse richtig einzufrieren. Verwenden Sie möglichst frischen und rohen Spargel. Er lässt sich an den feuchten und frischen Schnittstellen erkennen. Außerdem sind die Köpfe noch verschlossen. Waschen Sie den Spargel noch vor dem Einfrieren. Weißen Spargel sollten Sie außerdem schälen und dessen holzige Enden entfernen, bei grünem ist dies nicht nötig.

Alle Sorten des Spargels, sowohl grüner als auch weißer, halten sich ungefähr neun Monate in der Tiefkühltruhe. Möglicherweise beginnt bis dahin sowieso bald die neue Spargelsaison. Ungefähr an Pfingsten ist der Höhepunkt der Saison erreicht. Zu dieser Zeit ist er recht preiswert zu kaufen.

So schälen Sie den gefrorenen Spargel

Wurde der Spargel noch nicht vor dem Einfrieren geschält, sollten sie ihn kurz vor dem Kochen schälen. Die Schale von weißem Spargel hat einen etwas bitteren Geschmack, während Sie grünen Spargel nicht unbedingt schälen müssen. Verwenden Sie einen dünnen Schäler. Ansonsten entfernen Sie zu viel von dem genießbaren Teil.

Zum Schälen halten Sie den Spargel unterhalb des Kopfes einzeln in der Hand und schälen ihn stets von oben nach unten. Damit er gleichmäßig garen kann, sollten Sie auch gleichmäßig schneiden. Das holzige untere Ende schneiden Sie ungefähr in einer Länge von ein bis zwei Zentimetern ab. Die Reste des Spargels müssen Sie nicht wegwerfen. Beispielsweise lässt sich daraus eine leckere Suppe zaubern.

So lange sollte gefrorener Spargel kochen

Es wäre fatal, den gefrorenen Spargel bei Zimmertemperatur langsam aufzutauen. Damit er sein volles Aroma beibehält, sollten Sie die gefrorenen Stangen direkt in kochendes Wasser geben. Nach 15 Minuten sollte der Spargel gar sein. Gerne können Sie dem Wasser noch Zutaten wie etwas Salz und Zucker beigeben.

Beobachten Sie den Spargel beim Kochen am besten aufmerksam und testen Sie, wie durch er ist. Wenn Sie den Spargel anheben und sehen, dass sich die Enden leicht nach unten biegen, weist das darauf hin, dass der Spargel gar ist.

Das kommt ins Kochwasser für den gefrorenen Spargel

Diese Zutaten sollten nicht im Kochwasser fehlen:

  • Salz – ein halber Teelöffel pro Liter Wasser
  • Etwas Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft – hellt den Spargel auf, die weiße Farbe ist deutlicher zu sehen
  • 1 Teelöffel Butter – der Spargel schmeckt vollmundiger

Tipp: Reste des Spargels verwerten

Besonders gut machen sich die Reste des Spargels in einer Suppe aus der Schale und den entfernten Enden. Pro einem Kilo Spargelschalen braucht es einen Liter Wasser. Mit etwas Butter, Salz, Zucker, Mehl und ein wenig Zitronensaft sowie Sahne gelingt eine leckere Spargelsuppe.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website