t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & Trinken

Kochbanane zubereiten abhängig vom Reifegrad: So geht's


Allrounder in der Küche
Kochbananen: So bereitet man sie richtig zu

dpa-tmn, ig (hp)

Aktualisiert am 09.03.2023Lesedauer: 2 Min.
imago 88021453Vergrößern des BildesVielseitig einsetzbar: Die Kochbanane kann abhängig vom Reifegrad auch hervorragend für herzhafte Gerichte verwendet werden. (Quelle: ildi/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Obwohl die Kochbanane vielseitig einsetzbar ist, ist sie hierzulande fast unbekannt. Das sollten Sie über die Zubereitung der Bananenart wissen.

Egal ob als Snack zwischendurch oder geschnitten im Obstsalat – die Banane ist eine der beliebtesten Obstsorten. Das kann man von der Kochbanane nicht sagen. Sie ist in den Pfannen und Töpfen oder als Sättigungsbeilage in deutschen Küchen eher selten anzutreffen. Dabei hat sie durchaus das Potenzial gebraten, frittiert oder als Suppe Abwechslung in den Speiseplan zu bringen.

Sie sehen zwar sehr ähnlich aus, geschmacklich hat die Kochbanane aber wenig mit der klassischen Banane zu tun. Sie ist auch als Mehl-, Gemüsebanane oder Pisangfeige in den Supermarktregalen zu finden. In Asien, Afrika und Amerika zählt sie zu den Grundnahrungsmitteln, ähnlich wie die Kartoffel in Europa.

Reifegrad ist entscheidend für die Verwendung

Geerntet werden grüne, gelbe und schwarze Früchte. Die Farbe geht auf den unterschiedlichen Reifegrad zurück. Davon hängt auch ab, ob sie sich eher zum Kochen, Stampfen, Braten oder Frittieren eignet. Grüne und gelbe Kochbananen sollten auf keinen Fall roh verzehrt werden, da die enthaltene Stärke in diesem Reifestadium noch nicht in Zucker umgewandelt wurde.

Grüne Kochbananen zubereiten

Vor der Zubereitung müssen Kochbananen aller Reifegrade geschält werden: Schneiden Sie die Enden ab, ritzen Sie die Schale längs ein und ziehen Sie sie ab. Grüne Exemplare sind in der Regel sehr fest und noch unreif.

Für die Zubereitung schneiden Sie die Banane zunächst in Scheiben. Alternativ können Sie die Gemüsebananen halbieren. Die grüne Kochbanane lässt sich durch ihre Festigkeit wie eine Kartoffel zubereiten. Auch grün-gelblich gefärbte Kochbananen können wie Kartoffeln zubereitet werden. Sie eignen sich hervorragend für die Zubereitung von Chips: Schneiden Sie sie hierzu in Scheiben und braten sie in Öl goldbraun, bis sie knusprig sind.

Gelbe Kochbananen zubereiten

Auf der Schale der gelben Kochbanane befinden sich meist schwarze Stellen. Das ist nicht schlimm. Sie zeichnet sich besonders durch ihren süßlichen Geschmack aus und ist aufgrund ihrer weichen Konsistenz gut zum Stampfen geeignet. Möchten Sie die Pisangfeige stampfen, sollten Sie sie vorab schälen und kochen. Die Kochzeit beträgt circa zehn Minuten. Doch auch gebraten, frittiert oder gekocht bringt die gelbe Gemüsebanane Abwechslung in den Speiseplan.

Schwarze Kochbananen für Desserts

Ist die Banane überreif und übersäht mit schwarzen Flecken, eignet sie sich durch ihren besonders süßen Geschmack hervorragend für das Zubereiten von Süßspeisen. Das Fruchtfleisch ist weich, sodass Sie daraus ein cremiges Dessert, zum Beispiel eine Bananencreme, zubereiten können:

Weichen Sie hierzu ein Blatt Gelatine auf und pürieren drei Bananen mit dem Mixer. Anschließend geben Sie die weiche Gelatine, 75 Gramm Zucker und drei Eier zu den pürierten Bananen. Die Zutaten schlagen Sie anschließend schaumig. Ein Becher Sahne wird mit einer Packung Sahnesteif aufgeschlagen und unter die Masse gehoben. Nach zwei Stunden im Kühlschrank ist das Dessert verzehrfertig.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website