Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Grünkohl richtig würzen: Mit diesen sieben Tipps schmeckt er garantiert

Gemüse mit Pfiff  

Grünkohl würzen: Mit diesen sieben Tipps schmeckt er garantiert

01.10.2020, 11:40 Uhr | cch, t-online

Grünkohl richtig würzen: Mit diesen sieben Tipps schmeckt er garantiert. Grünkohl: Richtig gewürzt schmeckt er alles andere als fade. (Quelle: Getty Images/Nachteule)

Grünkohl: Richtig gewürzt schmeckt er alles andere als fade. (Quelle: Nachteule/Getty Images)

Grünkohl hat nicht das beste Image: Für viele ist das Blattgemüse lasch und fade und kommt allenfalls Weihnachten auf den Tisch. Schade, denn das Wintergemüse ist nicht nur sehr gesund, sondern kann durchaus abwechslungsreich und für verschiedene Geschmäcker zubereitet werden.

Zugegeben: Grünkohl trifft nicht nicht jedermanns Geschmack. Oft liegt es aber auch an der Zubereitungsart. Traditionell verhelfen Muskatnuss, Piment und Fleischeinlagen wie Speck, Pinkel oder Kassler zu einem würzigen Aroma. Es geht aber auch anders: Gewürze wie Chili, Koriander, Sojasoße und Knoblauch verpassen dem Kohl eine moderne exotische Note. Käse hingegen verleiht dem Gericht ein kräftiges Aroma.

Wir verraten, wie Grünkohl klassisch zubereitet und gewürzt wird. Unsere Tipps zeigen aber auch ungewöhnliche Würzungen und geben somit Anregungen, wenn Ihnen die krausen Blätter bisher nicht besonders gut geschmeckt haben.

1. Grünkohl vor dem Kochen blanchieren

Bevor Sie Grünkohl kochen, müssen Sie ihn vorbereiten: Dafür entfernen Sie zunächst die harten Stiele und waschen die Blätter gründlich ab. Nun blanchieren Sie den Kohl rund zwei Minuten in kochendem Salzwasser. Auf diese Weise wird er später bekömmlicher. Nach dem Blanchieren sollten Sie die Blätter abschrecken, abtropfen und grob mit einem Messer hacken. Nun können Sie den Grünkohl für eine Vielzahl von Rezepten verwenden.

Leckere Rezepte mit Grünkohl finden Sie hier.

2. Grünkohl klassisch würzen

Für klassische Gerichte mit Grünkohl als Beilage erhitzen Sie zunächst Butterschmalz in einem Topf und dünsten darin gewürfelte Zwiebeln an. Im Anschluss geben Sie den Grünkohl dazu und garen ihn zusammen mit einer Gemüsebrühe für circa 90 Minuten bei kleiner Hitze. Rühren Sie ihn gelegentlich um. 

Für einen abgerundeten Geschmack würzen Sie das Gericht vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, einem Teelöffel Senf und frisch gemahlener Muskatnuss. Beachten Sie dabei: Muskat sollte nicht mitkochen, da das Gewürz schnell an Aroma verliert. Auch Piment und Kümmel passen gut zur krausen Kohlsorte. Klassisch wird Grünkohl mit Fleisch und Kartoffeln serviert.

3. Fleisch als Beilage 

Klassisch wird Grünkohl mit Fleisch gegessen. Wenn Sie Speck, Pinkel, Kassler und Co. direkt im Topf mitgaren, bekommt auch der Kohl ein schön salziges Raucharoma. In diesem Fall genügt es, wenn Sie zusätzlich mit etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Die Fleischeinlagen sollten Sie zu unterschiedlichen Zeiten hinzufügen:

  • Kassler und Speck: 60 Minuten vor Ende der Garzeit
  • Kochwurst und Mettenden: 30 Minuten vor Ende der Garzeit
  • Pinkel: 30 Minuten vor Ende der Garzeit

4. Vegane Variante mit Tofu

Grünkohl schmeckt auch ohne die Zugabe von Fleisch. Für eine vegane Variante können Sie dieses durch Tofu ersetzen. Räuchertofu passt besonders gut. Schneiden Sie ihn in Würfel und braten Sie ihn mit etwas Öl in einer Pfanne an. Geben Sie ihn kurz vor dem Servieren zum Grünkohl.

5. Käse für ein kräftiges Aroma

Eine weitere Alternative ohne Fleisch gelingt ihnen durch die Zugabe von Käse. Eine deftige Note bekommt Grünkohl durch kräftige Käsesorten wie Gorgonzola oder Roquefort, die ihn zudem schön cremig machen. Als Kontrast dazu passen Birnenspalten oder Preiselbeeren wunderbar.

5. Grünkohl exotisch würzen

Wenn Sie Grünkohl schon oft klassisch zubereitet haben oder nicht mögen, sollten Sie es einmal mit einer exotischen Variante probieren. Bei der Zubereitung im Wok wird der Grünkohl auf den Punkt gegart. Schneiden Sie zunächst Frühlingszwiebeln, Chili, Ingwer und Knoblauch klein und braten diese in Pflanzen- oder Kokosöl kurz an. Fügen Sie die Kohlblätter hinzu und braten Sie diese ebenfalls an. Für die Sauce mischen Sie einen bis zwei Esslöffel Sojasoße mit 125 Millilitern Gemüsebrühe und ein wenig Zucker. Heben Sie die Soße unter das Gemüse und garen Sie alles auf den Punkt. Für eine asiatische Gemüsepfanne können Sie noch weitere Gemüsesorten sowie Reis oder Nudeln dazugeben und zum Schluss frischen Koriander unterrühren.

7. Grünkohl mit Erdnussbutter

Ebenfalls eher ungewöhnlich ist eine Variante mit Erdnussbutter. Hierfür braten Sie zunächst eine kleingehackte Zwiebel und eine zerkleinerte Chili in der Pfanne an. Geben Sie dann den blanchierten Grünkohl hinzu und braten diesen ebenfalls etwas an. Dann eine mit Kreuzkümmel verfeinerte Gemüsebrühe hinzugeben. Zum Schluss die Erdnussbutter unterrühren (für 250 Gramm Grünkohl etwa zwei Esslöffel). So zubereiteter Grünkohl schmeckt zum Beispiel zu Reis.

8. Grünkohl süß-sauer

Grünkohl lässt sich auch wunderbar mit einem Mix aus Säure und Süße kombinieren. Bereiten Sie den Grünkohl hierfür normal in etwas Salzwasser zu. Geben Sie Zwiebelringe, Knoblauch, Pinienkerne und Rosinen in eine Pfannen und dünsten Sie diese Zutaten. Löschen Sie das Ganze mit zwei Esslöffeln Sherryessig ab und lassen es noch einige Minuten köcheln. Geben Sie dann den Grünkohl hinzu. Zum Abrunden des Geschmacks noch einen Zweig Rosmarin sowie etwas Salz, Pfeffer und Zucker – fertig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: