HomeLebenEssen & Trinken

Rotkohl: Gesund und nährstoffreich im Winter


Rotkohl: Gesund und nährstoffreich im Winter

rk (CF)

Aktualisiert am 25.11.2014Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Vitamine und Ballaststoffe machen Rotkohl gesund.
Vitamine und Ballaststoffe machen Rotkohl gesund. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZwei "Luftfahrzeuge" bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextUS-Nachrichtensprecher getötetSymbolbild für einen TextF1: Ex-Fahrer kritisiert Red-Bull-TeamSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSpektakuläre Bruchlandung in FrankreichSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextIst Lilly zu Sayn-Wittgenstein solo?Symbolbild für einen TextMensch stirbt bei Unfall nahe HamburgSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Was macht Rotkohl gesund? Das Wintergemüse enthält wichtige Vitamine, ist reich an Ballaststoffen und arm an Kalorien. Was der Kohl zu Ihrer Gesundheit beitragen kann, erfahren Sie hier.

Mit Rotkohl gesund durch den Winter

Rotkohl ist reich an Vitamin C. Von dem Vitamin, das nachweislich das Immunsystem stärkt, enthalten 100 Gramm Rotkohl ganze 60 Milligramm und decken somit die Hälfte des Tagesbedarfs ab. Wer seine Abwehrkräfte in der kalten Jahreszeit stärken möchte, ist mit dem Wintergemüse daher gut beraten.

Aber nicht nur Vitamin C macht Rotkohl gesund. Das Wintergemüse enthält auch eine große Menge an Vitamin K. Dieses ist für die Blutgerinnung zuständig. Mit hundert Gramm Rotkohl decken Sie auch hiermit etwa die Hälfte Ihres Tagesbedarfs ab.


Wintergemüse – Vitaminbomben in der kalten Jahreszeitit

Kohlsorten in einer Kiste: Kohlsorten und Wurzelgemüse haben hervorragende Nährwerte. Früher galten die Vitaminbomben oft als Arme-Leute-Essen, aber diesen Ruf hat das Wintergemüse nicht verdient. Was genau die verschiedenen Sorten so gesund macht und weitere Tipps gibt es in dieser Foto-Show.
Rotkohl steckt, genau wie Weißkohl, voller Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem sind die Kohlsorten sowohl für den Blutdruck, als auch für die Verdauung gut. Dennoch ist, wie bei allen Kohlsorten, Vorsicht geboten, denn das Gemüse bläht. Um die Blähwirkung ein wenig zu mindern, hilft es, das Gemüse mit Kümmel, Curcuma oder Ingwer zuzubereiten. Außerdem werden viele der Stoffe, die für Blähungen verantwortlich sind, durch das Einfrieren des Kohls vernichtet.
+7

Reich an Ballaststoffen, arm an Kalorien

Ballaststoffe werden vom Körper unverdaut wieder ausgeschieden. Sie füllen den Magen und regen die Verdauung an, führen dem Körper jedoch keine Energie zu. Mit 2,5 Gramm Ballaststoffen pro hundert Gramm verfügt Rotkohl über eine nennenswerte Menge dieser Schlankmacher. Dies spiegelt sich auch in den Nährwerten wider: Hundert Gramm von dem Wintergemüse haben lediglich 21 Kilokalorien.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Auch für diejenigen, die mit Übergewicht zu kämpfen haben, ist Rotkohl gesund.

Sekundäre Pflanzenstoffe als Radikalfänger

Freie Radikale, kurzlebige Molekülfragmente, werden für die Zellalterung und die Entstehung von Krebs verantwortlich gemacht. Wissenschaftliche Studien legen nahe, dass bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe freie Radikale fangen und unschädlich machen können.

Von den sogenannten Radikalfängern enthält Rotkohl eine ganze Reihe, darunter den natürlichen Farbstoff Anthozyan, Bioflavonoide, Chlorophyll, Indole und Phenole, berichtet das Ernährungsmagazin "EatSmarter!".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"
  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website