Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

So können Sie Nougat-Pralinen selber machen

Schokolade und Nuss  

So können Sie Nougat-Pralinen selber machen

29.12.2014, 14:49 Uhr | om (CF)

So können Sie Nougat-Pralinen selber machen. Diese kleinen Pralinen aus Nougat und Nüssen sind eine wahrhaftige Verführung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Diese kleinen Pralinen aus Nougat und Nüssen sind eine wahrhaftige Verführung (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ob als Geschenk oder für die Kaffeetafel – wenn Sie Nougat-Pralinen selber machen, können Sie Ihren Lieben eine schöne Überraschung bereiten. Was Sie für das Rezept brauchen, lesen Sie hier.

Zutaten für Nougat-Pralinen

Wenn Sie den zartschmelzenden Traum aus Nougat und Schokolade selber machen möchten, benötigen Sie für das Rezept folgende Zutaten:

  • 30 g geschälte Mandelkerne
  • 30 g Pistazien
  • 7 Stangen Nussnougat (à 50 g)
  • 40 g + 100 g Vollmilchkuvertüre
  • Pergamentpapier
  • Frischhaltefolie

Nougat-Pralinen selber machen: Rezept

Hacken Sie die Mandeln klein und rösten Sie sie in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun. Lassen Sie die gerösteten Mandeln vollständig auskühlen. Die Pistazien hacken Sie ebenfalls in Stücke.

Als nächstes legen Sie eine rechteckige Auflaufform mit Pergamentpapier aus. Für dieses Rezept ist eine Form mit den Maßen 10 x 10 Zentimeter geeignet.

Schmelzen Sie das Nougat im Wasserbad und stellen Sie es zur Seite. Anschließend schmelzen Sie 40 Gramm Kuvertüre, geben die Nüsse hinein und vermischen alles mit dem geschmolzenen Nougat. Dem Rezept entsprechend füllen Sie die Nougatmasse etwa zwei Zentimeter hoch in die Auflaufform, bedecken Sie die Form mit Folie und stellen Sie das Ganze über Nacht kalt.

Mit Kuvertüre überziehen

Am Tag darauf schmelzen Sie 100 Gramm Kuvertüre im Wasserbad und bestreichen eine Seite der Nougatplatte damit. Stellen Sie die Platte eine weitere Stunde lang kalt, erhitzen Sie die Kuvertüre erneut und bestreichen Sie die andere Seite der Platte damit. Danach wird die Platte nochmals kaltgestellt. Erhitzen Sie anschließend die Kuvertüre ein letztes Mal und tragen eine weitere Schicht auf die Platte auf.

Mit einem Tortenkamm können Sie ein hübsches Muster in die Schokolade ziehen. Nun die Platte in zwei bis drei Zentimeter große Rechtecke schneiden – und fertig sind die Nougat-Pralinen.

Pralinen richtig lagern

Sofern die leckeren Pralinen einige Tage halten sollen, empfiehlt es sich das Nougat im Kühlschrank aufzubewahren, um zu verhindern, dass es schmilzt. Am besten legen Sie die Pralinen in eine dicht verschließbare Dose.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal