Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Papaya: So gesund ist die Frucht – Kalorien und Nährwerte

Tropischer Fatburner  

So gesund ist Papaya: Kalorien und Nährwerte

31.03.2020, 11:44 Uhr | tl, cch, t-online.de

Papaya: So gesund ist die Frucht – Kalorien und Nährwerte. Papaya: Auch die Samen der Tropenfrucht können gegessen werden. (Quelle: Getty Images/Kesu01)

Papaya: Auch die Samen der Tropenfrucht können gegessen werden. (Quelle: Kesu01/Getty Images)

Dass die Papaya gesund ist, liegt vor allem an ihrem hohen Nährwertegehalt. Zudem besitzt sie nur wenige Kalorien und soll die Verdauung ankurbeln, weshalb sie als Fatburner gilt. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Tropenfrucht.

Papaya ist gesund – das zeigt ein Blick auf die Liste ihrer Inhaltsstoffe. Die Tropenfrucht, die auch Baummelone genannt wird, besitzt eine Menge Nährwerte, insbesondere einen hohen Gehalt an Vitamin C. 100 Gramm der Frucht enthalten bereits 80 Milligramm des Vitamins – und damit 80 Prozent des menschlichen Tagesbedarfs. Vitamin C gehört zu den sogenannten Antioxidantien, chemischen Verbindungen, die zellschädigende freie Radikale auflösen können und so das Immunsystem stärken.

Nährwertangaben der Papaya

Aber Papaya enthält noch weitere Nährwerte wie etwa Beta-Carotin. Der sekundäre Pflanzenstoff wird auch Provitamin A genannt, weil er im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Wie Vitamin C hat auch Vitamin A eine antioxidative Wirkung und sorgt dafür, dass die Haut elastisch und die Knochen stabil bleiben.

Nährwert pro 125 gMenge
Eiweiß0,6 g
Fett0,1 g
Kohlenhydrate8,9 g
Ballaststoffe2,4 g

Quelle: Nährwert-ABC der IKK

Kalorienarme Frucht mit verdauungsfördernder Wirkung

Mit nur 40 Kalorien auf 125 Gramm ist die Papaya ein kalorienarmes Lebensmittel. Außerdem wird der tropischen Frucht nachgesagt, sie habe eine verdauungsfördernde Wirkung und könne die Fettverbrennung ankurbeln. Verantwortlich dafür soll das in Papayas enthaltene Papain sein, das auch als Papayotin bezeichnet wird. Dabei handelt es sich um ein Enzym, das bei der Aufspaltung von Eiweißen aus der Nahrung behilflich und so verdauungsfördernd ist.

Papaya: So erkennen Sie, ob die Frucht reif ist

Auf die Farbe kommt es an: Ein breiter gelber Streifen von unten nach oben zeigt, dass die Papaya reif ist. Zudem lassen sich reife Papayas mit ein wenig Kraft eindrücken. Übrigens sollten Sie die Frucht nicht im Kühlschrank, sondern bei Zimmertemperatur lagern.

Papayas lassen sich roh, aber auch gekocht verzehren. In der Regel wird die Schale vorher entfernt. Allerdings ist sie – gut abgewaschen – ebenfalls genießbar. Das Fruchtfleisch der Papaya eignet sich für Obstsalate. Es lässt sich aber auch weiterverarbeiten – zu Konfitüre oder Chutney etwa. Und auch die Kerne der Papaya müssen Sie nicht wegwerfen. Da sie leicht pfeffrig schmecken, sind sie zerstoßen gut als Gewürz verwendbar.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nährwert-ABC der IKK
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal