• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Papaya: So gesund ist die Frucht – Kalorien und Nährwerte


Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂĽr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Tropischer Fatburner: So gesund ist Papaya

t-online, tl

Aktualisiert am 17.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Papaya: Auch die Samen der Tropenfrucht können gegessen werden.
Papaya: Auch die Samen der Tropenfrucht können gegessen werden. (Quelle: Kesu01/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextItalienischer Multimilliardär ist totSymbolbild für einen TextMacrons mit spontanem BergspaziergangSymbolbild für einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild für einen TextSo viele Kirchenaustritte wie nie zuvorSymbolbild für einen TextBericht: USA liefern RaketenabwehrsystemSymbolbild für einen TextHelene singt für SchraubenmilliardärSymbolbild für einen TextMercedes: Ende für beliebtes ModellSymbolbild für einen TextThorsten Legat verliert HodenSymbolbild für ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild für einen TextKendall Jenner splitterfasernacktSymbolbild für einen TextUnfall am Hafen: Bagger klemmt Mann einSymbolbild für einen Watson TeaserMario Gómez verrät Details zu neuem JobSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Dass die Papaya gesund ist, liegt vor allem an ihrem hohen Nährwertegehalt. Zudem besitzt sie nur wenige Kalorien und soll die Verdauung ankurbeln, weshalb sie als Fatburner gilt. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Tropenfrucht.

Papaya ist gesund – das zeigt ein Blick auf die Liste ihrer Inhaltsstoffe. Die Tropenfrucht, die auch Baummelone genannt wird, besitzt eine Menge Nährwerte, insbesondere einen hohen Gehalt an Vitamin C. 100 Gramm der Frucht enthalten bereits 80 Milligramm des Vitamins – und damit 80 Prozent des menschlichen Tagesbedarfs. Vitamin C gehört zu den sogenannten Antioxidantien, chemischen Verbindungen, die zellschädigende freie Radikale auflösen können und so das Immunsystem stärken.


Exotische Früchte richtig öffnen und essen: Kaki, Papaya & Co.

Aromatische Palmfrucht: Die harte Schale der Kokosnuss ist schwer zu knacken. Dabei ist es mit der richtigen Technik ganz einfach: Zuerst durchbohren Sie die Augen der Kokosnuss mit einem Korkenzieher oder Schraubenzieher und lassen durch die entstandenen Löcher das Kokoswasser ablaufen. Dann schlagen Sie vorsichtig mit der spitzen Seite eines Hammers um die Mitte der Kokosnuss herum, bis sich ein Riss bildet. So lässt sich die Kokosnuss relativ leicht aufbrechen.
Aufgeschnittene Papaya: Die reife Frucht hat eine gelbliche Schale, die sich leicht eindrücken lässt. Das Fruchtfleisch der Papaya besitzt eine Menge gesunder Nährstoffe. Aber auch ihre Kerne sind essbar. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Papaya zu essen. So geht es am einfachsten: Schneiden Sie die Frucht längs in zwei Hälften, entfernen die Kerne und löffeln das Fruchtfleisch aus.
+6

Nährwertangaben der Papaya

Aber Papaya enthält noch weitere Nährwerte wie etwa Beta-Carotin. Der sekundäre Pflanzenstoff wird auch Provitamin A genannt, weil er im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Wie Vitamin C hat auch Vitamin A eine antioxidative Wirkung und sorgt dafür, dass die Haut elastisch und die Knochen stabil bleiben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russland kann ausländische Schulden nicht bezahlen
Prüfender Blick (Symbolbild): Russlands Präsident Putin sieht die Gründe für eine mögliche Zahlungsunfähigkeit seines Landes in der Verantwortung des Westens.


Nährwert pro 125 g Menge
EiweiĂź 0,6 g
Fett 0,1 g
Kohlenhydrate 8,9 g
Ballaststoffe 2,4 g

Kalorienarme Frucht mit verdauungsfördernder Wirkung

Mit nur 40 Kalorien auf 125 Gramm ist die Papaya ein kalorienarmes Lebensmittel. Außerdem wird der tropischen Frucht nachgesagt, sie habe eine verdauungsfördernde Wirkung und könne die Fettverbrennung ankurbeln. Verantwortlich dafür soll das in Papayas enthaltene Papain sein, das auch als Papayotin bezeichnet wird. Dabei handelt es sich um ein Enzym, das bei der Aufspaltung von Eiweißen aus der Nahrung behilflich und so verdauungsfördernd ist.

Papaya: So erkennen Sie, ob die Frucht reif ist

Auf die Farbe kommt es an: Ein breiter gelber Streifen von unten nach oben zeigt, dass die Papaya reif ist. Zudem lassen sich reife Papayas mit ein wenig Kraft eindrĂĽcken. Ăśbrigens sollten Sie die Frucht nicht im KĂĽhlschrank, sondern bei Zimmertemperatur lagern.

Papayas lassen sich roh, aber auch gekocht verzehren. In der Regel wird die Schale vorher entfernt. Allerdings ist sie – gut abgewaschen – ebenfalls genießbar. Das Fruchtfleisch der Papaya eignet sich für Obstsalate. Es lässt sich aber auch weiterverarbeiten – zu Konfitüre oder Chutney etwa. Und auch die Kerne der Papaya müssen Sie nicht wegwerfen. Da sie leicht pfeffrig schmecken, sind sie zerstoßen gut als Gewürz verwendbar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website