Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Brombeeren: Gesund dank vieler Vitamine

Beerenstark  

Brombeeren: Gesund dank vieler Vitamine

27.05.2015, 09:49 Uhr | uc (CF)

Brombeeren: Gesund dank vieler Vitamine. Frisch gepflückt enthalten Brombeeren den höchsten Vitamingehalt. (Quelle: imago images/Westend61)

Frisch gepflückt enthalten Brombeeren den höchsten Vitamingehalt. (Quelle: Westend61/imago images)

Sie fragen sich, ob Brombeeren gesund sind? Auf jeden Fall: Die Früchte sind nicht nur eine Köstlichkeit im Spätsommer und frühen Herbst, sondern auch ein wahres Wunderwerk an Vitaminen. Doch was steckt wirklich alles in der kleinen Beere?

Sind Brombeeren gesund?

Trotz ihrer geringen Größe sind Brombeeren wahre Vitaminbomben. So enthält eine Portion von 100 Gramm beispielsweise schon ein Drittel des täglichen Bedarfs an Vitamin C – unabdingbar für ein starkes Immunsystem. Aber auch Folsäure und Eisen sind großzügig enthalten, was die tiefrote Beere beispielsweise ideal für Schwangere macht, die ihren erhöhten Nährstoffbedarf auf natürliche Weise decken wollen.

Einen Namen gemacht hat sich die Brombeere auch als Lieferant des Provitamins A: Nur wenige Beerenfrüchte enthalten soviel des Nährstoffs, der im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird und zum Beispiel die Sehkraft stärkt. Aber auch B-Vitamine, welche an vielen Stoffwechselfunktionen beteiligt sind, sind in der Brombeere vorhanden und machen sie so zu einem gesunden Snack. Nicht umsonst wurden Brombeeren schon in der Antike als Heilpflanze geschätzt, wie die Apotheken-Umschau berichtet. Idealerweise sollten Sie Brombeeren gleich frisch essen, da dann der Vitamingehalt am höchsten ist.

Brombeeren helfen beim Abnehmen

Oftmals steht Obst, wegen des hohen Anteils an Fruchtzucker, in dem Ruf ein Dickmacher zu sein. Dies gilt allerdings nicht für Beeren: Brombeeren sind mit nur knapp 40 Kalorien pro 100 Gramm sehr kalorienarm und eignen sich daher ideal als Dessert für Figurbewusste. Der in den Beeren enthaltene Ballaststoff Pektin hilft zudem bei der Verdauung und sorgt für Sättigung.

Woher kommt die dunkle Farbe der Brombeere?

Für die blauschwarze Färbung der Brombeeren sind sogenannte Anthocyane verantwortlich, welche als sekundäre Pflanzenstoffe eine antioxidative Wirkung haben und somit unsere Zellen vor freien Radikalen schützen. Zudem hemmen die Pflanzenfarbstoffe Bakterien, Viren und Pilze, weshalb die Brombeere gut zur Linderung von Entzündungen verwendet werden kann, wie das Magazins "Eat Smarter" berichtet.

Auch die Blätter der Brombeere sind gesund

Ein Tipp: Nicht nur die Früchte selbst, sondern auch die Blätter haben es in sich und können in der Küche Verwendung finden, wenn zum Beispiel ein eigener Strauch im Garten vorhanden ist. Zum Tee aufgegossen gelten die Blätter als hilfreich bei Heiserkeit, Fieber, Zahnfleischentzündungen und Durchfall. Zudem können Brombeerblätter auch als Zutat in grünen Smoothies verwendet werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal