HomeLebenEssen & Trinken

Reispapier Rezepte – Sommerrollen, Frühlingsrollen, Dessert und Co.


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMilitär-Putsch in WestafrikaSymbolbild für einen TextShow von Florian Silbereisen abgesagtSymbolbild für einen TextBericht: Nordkorea feuert Raketen abSymbolbild für einen TextSPD-Chefin kritisiert BundesregierungSymbolbild für einen TextKurz nach Geburt: Nick Cannon wieder VaterSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Herzhaft, süß oder klassisch: Sechs Rezepte mit Reispapier

t-online, rk

Aktualisiert am 09.08.2022Lesedauer: 3 Min.
Frühlingsrollen: Sie sind ein beliebter asiatischer Snack, der aus Reispapier hergestellt wird.
Frühlingsrollen: Sie sind ein beliebter asiatischer Snack, der aus Reispapier hergestellt wird. (Quelle: FSerega/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Reispapier besteht aus Wasser und Reismehl. Dennoch können Hobbyköche Vielfältiges daraus zaubern – sogar einen fleischlosen Ersatz für gebratenen Speck.

Das Wichtigste im Überblick


  • 1. Frühlingsrollen aus Reispapier
  • 2. Süße Frühlingsrollen als Dessert
  • 3. Sommerrollen: Leicht und frisch
  • 4. Süßes und Herzhaftes kombinieren
  • 5. Veganer Ersatz für gebratenen Speck
  • 6. Teigtaschen mit Thunfisch

Standen Sie auch schon einmal im Asia-Supermarkt und haben sich gefragt, welche kreativen Gerichte sich mit Reispapier zubereiten lassen? Die Möglichkeiten sind endlos. Hier finden Sie sechs kulinarische Ideen, die Sie beliebig nach Ihrem eigenen Geschmack anpassen und variieren können.

1. Frühlingsrollen aus Reispapier

Frühlingsrollen: Die frittierten Rollen können Sie ganz nach Ihrem Geschmack befüllen.
Frühlingsrollen: Die frittierten Rollen können Sie ganz nach Ihrem Geschmack befüllen. (Quelle: EasyBuy4u/getty-images-bilder)

Der klassische und sehr beliebte Verwendungszweck für Reispapier sind asiatische Frühlingsrollen. Dafür geben Sie etwas Füllung auf die Mitte des Papiers, rollen es auf und klappen die Enden um, sodass nichts herausfallen kann.

Als Füllung eignet sich beispielsweise knackiges Gemüse – Kohl etwa, Paprika oder Möhren. Fleisch sollten Sie zur Sicherheit vorher garen, da die Frittierzeit meist eher kurz ist. Die dünnen Teigblätter kleben recht zuverlässig, wenn Sie sie etwas anfeuchten.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russische Soldaten um Donezk: Sie sollen in Lyman eingekesselt sein.
Jetzt könnte Putin Tausende Soldaten verlieren

Anschließend frittieren Sie die Frühlingsrollen in heißem Fett, bis sie goldbraun und knusprig sind.

2. Süße Frühlingsrollen als Dessert

Sie suchen eher nach einem kreativeren Reispapier-Rezept? Dann probieren Sie doch einmal süße Frühlingsrollen. Bereiten Sie dazu als Füllung eine Masse aus in kleine Würfel geschnittenen weißen Brötchen, Eigelb, Sahne, Zitronensaft und -abrieb und Zucker zu. Heben Sie anschließend Eischnee darunter und befüllen Sie die Reisblätter damit.

Die gut geschlossenen Rollen frittieren Sie einige Minuten lang und servieren sie aufgeschnitten und mit Puderzucker bestreut – ein Nachtisch der besonderen Art.

3. Sommerrollen: Leicht und frisch

Sommerrollen: Im Gegensatz zu Frühlingsrollen werden Sommerrollen nicht frittiert.
Sommerrollen: Im Gegensatz zu Frühlingsrollen werden Sommerrollen nicht frittiert. (Quelle: etorres69/getty-images-bilder)

Sie wollen auf das Frittieren verzichten? Dann sind Sommerrollen eine köstliche Alternative. Hierfür rollen sie frische Zutaten ins Reispapier, etwa Salat, Paprika, Gurke oder Karotten. Hinzu kommen Reisnudeln sowie angebratenes Fleisch, Tofu oder Scampi. Die Rollen selbst werden nicht mehr gekocht, Sie genießen sie als eine Art asiatischen Wrap.

Damit der Teig etwas geschmeidiger wird und gut haftet, sollten Sie ihn vor dem Befüllen einige Sekunden in Wasser einweichen. Servieren Sie die Rollen mit einem Dip oder verwenden Sie einfach Sojasoße, falls es schnell gehen soll.

Tipp: Wenn Ihnen das Papier bei rohen Rollen ständig reißt, legen Sie zwei Blätter übereinander: die geriffelte Seite nach innen, die glatte nach außen. So wird die Rolle stabiler.

4. Süßes und Herzhaftes kombinieren

Ausgefallen ist eine Kombination von Gemüse und Obst in Reispapier. Dafür füllen Sie die Blätter mit klein geschnittenen Möhren und getrockneten Aprikosen. Ingwer, Koriander und Minzblätter verleihen ein frisches, würziges Aroma.

Zu diesen Glücksrollen passt Tahini, eine Sesampaste. Rühren Sie etwas Joghurt und Limettensaft, den Sie mit Pfeffer und Salz abschmecken, unter – fertig ist der Dip.

5. Veganer Ersatz für gebratenen Speck

Mit Reispapier können Sie auch Speck ersetzen. Ja, sie haben richtig gelesen. Für das Rezept vom Bundeszentrum für Ernährung für die vegane Variante nehmen Sie zwei Blätter und befeuchten jeweils eine Seite. Legen Sie die Blätter aufeinander. Nun schneiden Sie das Reispapier mit einer Schere in Streifen.

Bevor Sie den falschen Speck im Ofen oder in der Pfanne braten, legen Sie ihn in eine Marinade ein. Hierfür Sojasoße, Tomatenmark, Senf, Ahornsirup, Rauchsalz, Paprikapulver und Knoblauchpulver zusammenmischen.

Reispapier: Mit dem Papier lässt sich eine vegane Variante von Bacon herstellen – sie müssen es nur vorher würzig einlegen.
Reispapier: Mit dem Papier lässt sich eine vegane Variante von Bacon herstellen – sie müssen es nur vorher würzig einlegen. (Quelle: Shotshop/imago-images-bilder)

6. Teigtaschen mit Thunfisch

Sie können das Reispapier auch mit Thunfisch füllen und zu kleinen Taschen formen. Schneiden Sie dafür zunächst ein gekochtes Ei klein. Geben Sie etwas feingehackte Petersilie und eine halbe Dose Thunfisch hinzu. Würzen Sie die Mischung mit Pfeffer und Paprikapulver. Die Masse können Sie nun aufs Reispapier geben und zu einer Tasche zusammenfalten. Sie reicht für etwa vier Taschen.

Braten Sie die Reispapiertaschen kurz in der Pfanne an und geben Sie sie danach bei 180 Grad in den Backofen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • bzfe.de: "Sommerrollen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website