Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Das gehört nicht in Ihren Smoothie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAus für deutschen Discounter im NordenSymbolbild für einen TextPopstar trauert um ihren Sohn Symbolbild für einen TextBaerbock sitzt an Flughafen festSymbolbild für ein VideoDrohne verfolgt Panzer – fatale FolgenSymbolbild für einen TextRoger Federer in Wimbledon abgewiesenSymbolbild für einen Text"Fluch geht weiter" – Brasilien am BodenSymbolbild für einen TextTheater gibt Schauspielerinnen HausverbotSymbolbild für einen TextDönerladen: Frau wirft Dackel über ThekeSymbolbild für einen TextEurojackpot am Freitag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextZDF-Moderator Ruprecht Eser ist totSymbolbild für einen TextLegendäres Gasthaus folgt auf SchuhbeckSymbolbild für einen Watson TeaserLeni Klum: Fotos von wilder PartynachtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Diese Obstkerne sollten Sie nicht essen

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 20.08.2017Lesedauer: 1 Min.
Diese Obstkerne sollten Sie nicht essen
Aprikosenkerne, Bittermandeln oder Kirschkerne enthalten Substanzen, die bei der Verdauung Blausäure bilden. (Quelle: bhofack2/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Smoothies erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Viele machen die fruchtigen Drinks mittlerweile auch Zuhause selbst und geben die entsprechenden Zutaten wie Obst, Gemüse, Kerne, Nüsse und Pulver einfach in den Mixer. Das ist allerdings nicht immer gut.

Nicht jeden Kern oder Pflanzenrest sollte man im Mixer zu Pulver oder Brei verarbeiten, um sie zum Beispiel in Smoothies zu rühren. Im Internet kursieren zwar viele Rezepte für gemahlene Obstkerne oder geschnittene Kirschstiele. Einige Pflanzenteile enthalten aber gefährliche Stoffe, warnt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und gibt Beispiele:


Heimliche Dickmacher: So viele Kalorien stecken in Smoothie und Co.

Heimliche Dickmacher: So viele Kalorien stecken in Smoothie und Co.
Heimliche Dickmacher: So viele Kalorien stecken in Smoothie und Co.
+3

Obstkerne

Angeblich schützen Obstkerne vor Krebs und sind reich an Vitaminen. Stattdessen enthalten Aprikosenkerne ebenso wie Bittermandeln oder Kirschkerne Substanzen, die bei der Verdauung Blausäure bilden. In hohen Dosen kann dies zu schweren Vergiftungen mit Krämpfen und Erbrechen führen.

Avocadokerne

Manche schwören darauf, auch den Kern der Frucht zu verarbeiten. Bislang ist aber unbewiesen, ob das Innere von Avocados das Immunsystem stärkt oder Entzündungen vorbeugt. Ob die in den Kernen enthaltene Menge an toxischem Persin ungefährlich ist, kann aus Sicht des Bundesinstituts für Risikobewertung noch nicht ausreichend beurteilt werden.

Kirschstiele

Die Gerbstoffe in Kirschstielen wirken angeblich schleimlösend bei hartnäckigem Husten und sollen beim Abnehmen helfen. Tatsächlich wirken sie vor allem entwässernd. Am sichersten ist es, Kirschstiele in der Apotheke zu kaufen. Bei selbst gesammelten Stielen besteht die Gefahr, dass sich Schimmel und Schimmelpilzgifte bilden können, weil die Stiele nicht ausreichend getrocknet sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das ist die "Mogelpackung des Monats"
Von Lydia Klöckner
Verbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website