Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Zwetschgen und Pflaumen: Das hat es mit dem weißen Belag auf sich

Bloß nicht mitessen  

Darum haben Zwetschgen und Pflaumen einen weißen Belag

14.09.2019, 18:06 Uhr | dpa-tmn, sah, hs, t-online.de

Zwetschgen und Pflaumen: Das hat es mit dem weißen Belag auf sich. Zwetschgen: Vor dem Verzehr sollten Sie die Früchte waschen. (Quelle: Getty Images/Sanny11)

Zwetschgen: Vor dem Verzehr sollten Sie die Früchte waschen. (Quelle: Sanny11/Getty Images)

Pflaumen und Zwetschgen sind mit einem weißen Belag überzogen. Dahinter stecken aber nicht wie oft angenommen Pestizide oder Dreck. Warum Sie die Schicht dennoch besser abwaschen sollten, erfahren Sie hier. 

Pflaumen und Zwetschgen reifen nicht nach: Wählen Sie beim Einkaufen daher am besten nicht zu feste Früchte aus. Eine perfekt gereifte Frucht erkennen Sie daran, dass die Haut prall ist und unter leichtem Fingerdruck etwas nachgibt.

Darum haben Zwetschgen und Pflaumen einen weißen Belag

Die Früchte sind außerdem von einer weißlichen Schicht überzogen. Dabei handelt es sich um Rückstände von verdunstetem Kondenswasser, das sich auf dem Obst niedergeschlagen hat. Diese mehlartige, abwischbare Schicht wird auch als Duftfilm oder Reif bezeichnet. Sie schützt das Obst vor dem Austrocknen.

Den weißen Belag sollten Sie deshalb erst unmittelbar vor dem Essen mit lauwarmem Wasser abwaschen. Das Entfernen der Schicht ist ratsam, weil sich darin Schadstoffe aus der Luft gesammelt haben könnten. Hält sich der Belag hartnäckig, können Sie mit einem feuchten Küchentuch über die Frucht polieren.

Was ist der Unterschied zwischen Pflaume und Zwetschge?

Auch wenn Pflaume und Zwetschge oft synonym verwendet werden, handelt es sich um zwei unterschiedliche Sorten. Die Zwetschge ist eine Unterart der Pflaume, die länglich-oval geformt und kleiner als die Pflaume ist.


Pflaumen sind eher rundlich und haben einen runden Stein. Auch farblich gibt es einen Unterschied: Pflaumen gibt es außer in Dunkelblau auch in Rot, Gelb und Grün.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherchen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal