Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Ciabatta backen: So gelingt das italienische Weißbrot | Rezept


"Der Duft ist gigantisch"  

So backen Sie Ciabatta, das wie beim Italiener schmeckt

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

09.09.2020, 16:53 Uhr
Ciabatta backen: So gelingt das italienische Weißbrot | Rezept. Ciabatta im Brotkorb: Auf einem Pizzastein gebacken wird der Boden besonders knusprig. (Quelle: t-online/

Ciabatta im Brotkorb: Auf einem Pizzastein gebacken wird der Boden besonders knusprig. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online)

Sie haben keinen Backstein? Kein Problem. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online.de ein Rezept ausgedacht, das auch mit einem einfachen Ofen garantiert gelingt.

Was gibt es Schöneres, als den Geruch von frischem Brot in der eigenen Küche? Deshalb lassen Sie uns heute mal ein wirklich einfaches Ciabatta-Baguette mit frischer Hefe backen. Das ist ein richtiger Klassiker, der irgendwie zu allem passt. Der Duft ist gigantisch und es schmeckt wie beim Italiener.

Falls Sie einen Backstein oder Pizzastein haben, wird der Boden besonders knusprig. Das Brot gelingt aber auch wunderbar auf einem einfachen Backblech.

Zutaten für zwei Ciabattas

Für zwei Ciabatta-Baguettes benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 400 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 300 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 15 g frische Hefe
  • 1 TL Salz

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Ciabatta-Baguettes: Zubereitung

Tag 1

1. Lösen Sie zuerst die Hefe im kalten Wasser auf. Rühren Sie das Ganze dabei mit einem Schneebesen oder einer Gabel um.

2. Dann geben Sie die Flüssigkeit zusammen mit dem Mehl, dem Hartweizengrieß und dem Salz in eine Küchenmaschine und lassen sie etwa drei Minuten kneten.

3. Geben Sie nun das Olivenöl hinzu und lassen alles erneut kurz durchkneten. Der Teig ist zwar ziemlich klebrig, aber das ist völlig in Ordnung so. Decken Sie ihn ab und lassen ihn für zehn bis zwölf Stunden stehen.

Tag 2

1. Heizen Sie den Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vor. Setzen Sie ein Backblech mit Backpapier in den Ofen. Das Papier soll sich mit aufheizen. Ideal wäre hier ein Backstein, aber es geht auch gut mit dem Blech.

2. Nun nehmen Sie den immer noch sehr klebrigen Teig mit etwas Mehl an den Händen aus der Schüssel und teilen ihn in zwei Teile. Bringen Sie diese Teile ganz grob in Baguetteform.

3. Sobald der Ofen heiß genug ist, ziehen Sie kurz das Blech heraus und legen die zwei Baguettes darauf.

4. Lassen Sie die Brote für etwa 25 Minuten backen. Sie sollten nur leicht braun werden. Wenn Sie aber von unten drauf klopfen, sollte es sich "hohl" anhören.



Geheimtipp:
Das Olivenöl ist der Schlüssel zum Glück! Für italienische Rezepte lohnt es sich, in ein gutes Olivenöl zu investieren. Sie schmecken deutlich einen Unterschied, ob beim Ciabatta oder beim Pizzateig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal