Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Kartoffelsalat: Leckeres Rezept – ideal für das Weihnachtsmenü


Ein Trick macht ihn besonders saftig  

Der beste Kartoffelsalat für das Weihnachtsmenü

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

21.12.2019, 13:30 Uhr
Kartoffelsalat: Leckeres Rezept – ideal für das Weihnachtsmenü. Kartoffelsalat: Mit ein paar Zutaten lässt er sich schnell verfeinern. (Quelle: t-online.de/

Kartoffelsalat: Mit ein paar Zutaten lässt er sich schnell verfeinern. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online.de)

Ein saftiger Kartoffelsalat gehört für viele an Weihnachten auf den Tisch. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online.de ein Rezept ausgedacht, das Sie ganz ohne Stress schon am Tag zuvor zubereiten können.

In vielen deutschen Haushalten gibt es ganz traditionell Kartoffelsalat und Würstchen am 24. Dezember. Unsere Variante ist ganz klassisch mit Essig und Öl und ohne viel Schnickschnack. Bereiten Sie ihn am besten am Vortag zu, dann kann er ordentlich durchziehen.

Zutaten: Kartoffelsalat

Für zwei Personen benötigen Sie:

  • 350 g festkochende Kartoffeln
  • ½ Zwiebel
  • Gemüsebrühwürfel
  • 1,5 EL Öl
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL Senf
  • ¼ Bund Frühlingszwiebeln
  • etwas Pfeffer

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Kartoffelsalat: Zubereitung

  1. Geben Sie den Gemüsebrühwürfel ins siedende Wasser und kochen Sie die ungeschälten Kartoffeln darin bis sie gar sind.
  2. Schälen Sie die Kartoffeln danach und schneiden Sie sie noch lauwarm in feine Scheiben. Heben Sie drei bis vier Esslöffel vom Kartoffelwasser auf.
  3. Nun hacken Sie die Zwiebel in feine Stücke und schneiden ebenfalls die Frühlingszwiebel in Ringe.
  4. Geben Sie das Öl, den Weißweinessig und den Senf in ein Glas und verquirlen Sie alles ordentlich mit einer Gabel. Mit etwas Pfeffer abschmecken.
  5. Vermischen Sie dann die geschnittenen Kartoffeln, die Zwiebeln und das Dressing miteinander. Lassen Sie den Salat kurz stehen und geben Sie bei Bedarf noch etwas vom Kartoffelbrühewasser dazu, wenn er zu trocken erscheint.
  6. Am besten schmeckt der Kartoffelsalat, wenn er mindestens zwei Stunden durchziehen kann. Garnieren Sie ihn am Ende mit den Frühlingszwiebeln.

Geheimtipp:
Auch beliebt im Kartoffelsalat sind kleingeschnittene, saure Gurken oder gebratene Speckwürfel. Das bringt noch mal eine etwas andere Note dazu und schmeckt sehr lecker.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal