Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Raclette an Silvester: Foodblogger verraten ihre Raclette-Rezept-Tipps


Mini-Pizzen im Pfännchen  

Das beste Raclette-Rezept für die Silvester-Party

Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt"

31.12.2019, 16:18 Uhr
Raclette an Silvester: Foodblogger verraten ihre Raclette-Rezept-Tipps . Mini-Pizzen: Dieses Rezept sorgt für Abwechslung in den Raclette-Pfännchen. (Quelle: t-online.de/

Mini-Pizzen: Dieses Rezept sorgt für Abwechslung in den Raclette-Pfännchen. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online.de)

Raclette ist ein Highlight für viele an Silvester. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online.de ein Rezept ausgedacht, das Ihre Gäste begeistern wird.

Ab und an braucht man doch auch ein bisschen Abwechslung vom klassischen Raclette. Deshalb schwören wir auf ein paar kleine Pizzen zwischendurch – und danach geht es mit den Klassikern weiter.


Zutaten: Mini-Pizzen aus dem Raclette

  • fertiger Hefeteig
  • passierte Tomaten
  • Mozzarella oder anderer Käse
  • Salami, Schinken etc.
  • schwarze Oliven
  • italienische Kräuter
  • Pesto

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Mini-Pizzen aus dem Raclette: Zubereitung

  1. Vorbereitung: Schneiden Sie den Hefeteig in passende quadratische Teile vor, damit diese nur noch ins Racletteförmchen gelegt werden müssen.
  2. Stellen Sie alle Zutaten bereit und mischen Sie die passierten Tomaten mit ein paar italienischen Kräutern.
  3. Stellen Sie den Teig für die Mini-Pizzen vorab etwa zwei bis drei Minuten allein ins Raclette, damit er schon etwas vorbackt.
  4. Belegen Sie den Teig dann nach Wunsch mit Ihren Zutaten und stellen Sie ihn nochmal ins Raclette bis er anfängt braun zu werden und der Käse schmilzt.

Geheimtipp:
Bei den Pizzen können Sie sich natürlich absolut austoben, was den Belag angeht. Nichts ist unmöglich und jeder kann sich seine eigene Variante zaubern. Also gerne auch Zutaten wie Ananasscheiben, Thunfisch oder Rucola bereit stellen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal