Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Matsch-Gefahr: Grünkohl vorm Lagern im Kühlschrank nicht waschen

Matsch-Gefahr  

Grünkohl vorm Lagern im Kühlschrank nicht waschen

02.01.2020, 12:25 Uhr | dpa

Matsch-Gefahr: Grünkohl vorm Lagern im Kühlschrank nicht waschen. Frischen Grünkohl erkennt man daran, dass die harten Blätter beim Aneinanderreiben quietschen.

Frischen Grünkohl erkennt man daran, dass die harten Blätter beim Aneinanderreiben quietschen. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Baierbrunn (dpa/tmn) - Lange galt der Grünkohl als Wintergemüse, das gut gekocht nur zwischen Ende September und Anfang März Saison hat. Doch der krause Kohl ist mittlerweile auch roh angesagt.

Er hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank. Man sollte ihn vor der Lagerung allerdings nicht waschen, sonst wird er matschig, erklärt die Zeitschrift "Baby und Familie" (Ausgabe 1/2020).

Frischen Grünkohl erkenne man an harten Blättern, die beim Aneinanderreiben quietschen. Dass er vor der Ernte unbedingt Frost braucht, stimme nicht mehr ganz. Er sei durch die Kälte allerdings weniger bitter, weil so der Zuckeranteil in den Blättern steigt.

Das als Superfood gefeierte Gemüse mit reichlich Vitaminen, Kalzium, Eisen und Folsäure ist allerdings schwerer verdaulich als Brokkoli oder Blumenkohl. Deshalb sollten Kinder Grünkohl erst am Ende des ersten Lebensjahres essen - schön weich gekocht oder püriert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: