Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke > Alkoholische Getränke > Cocktails >

Cocktails – Negroni: So einfach mixen Sie den Sommer-Klassiker

Aperitif für den Grafen  

Negroni: So einfach mixen Sie den Klassiker

22.07.2020, 16:11 Uhr | t-online, AM

Cocktails – Negroni: So einfach mixen Sie den Sommer-Klassiker. Negroni: Der italienische Cocktail wird klassisch mit einer Orangenzeste serviert. (Quelle: Getty Images/ Nirian)

Negroni: Der italienische Cocktail wird klassisch mit einer Orangenzeste serviert. (Quelle: Nirian/Getty Images)

Er schmeckt bitter fruchtig, kommt aus Italien und wird gern als Aperitif getrunken – der Negroni. Wie Sie den klassischen Cocktail selbst zubereiten können, erfahren Sie hier.

Während mancherorts der Negroni als Trend-Getränk gehandelt wird, wissen Kenner, dass der Cocktail auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Wir erklären Ihnen, wie Sie den bitter-fruchtigen Cocktail selbst zubereiten.

Klassisches Negroni-Rezept: So bereiten Sie den Klassiker zu

Für einen Negroni benötigen Sie folgenden Zutaten:

Als Glas eignet sich ein Tumbler (kurzes Trinkglas) am besten.

Für die Zubereitung des Negronis...

  • ... geben Sie zwei bis drei große Eiswürfel in den Tumbler.
  • Füllen Sie nun Dry Gin, Wermut und Campari ein. 
  • Rühren Sie das Ganze mit einem langen Löffel um.
  • Schneiden Sie mit einem Messer vorsichtig ein Stück Orangenzeste ab. 
  • Nehmen Sie diese zwischen die Finger und reiben Sie den Glasrand damit vorsichtig ein. 
  • Platzieren Sie zum Schluss die Zeste oben auf den Eiswürfeln.
  • Wer möchte, kann einen Schuss Sodawasser darauf geben.

Wie Sie den Negroni variieren können

Wem die Bitterkeit des Campari zu dominant ist, der kann auch das Verhältnis der Spirituosen verändern. Zudem existieren zahlreiche Variationen des klassischen Rezepts, bei denen der Gin ersetzt wird.

Negroni – etwas weniger bitter 

  • 5 cl Dry Gin
  • 2 cl Campari
  • 3 cl Wermut

Boulevadier – Variante mit Whiskey

Teqroni – Variante mit Tequila

  • 2cl Blanco Tequila (100 % Agave)
  • 2cl Campari
  • 2cl roter Wermut

Die Zubereitung erfolgt wie beim klassischen Negroni-Rezept mit Eiswürfeln und Orangenzeste.

Negroni: Ein Cocktail mit Geschichte

Der Negroni soll zwischen 1919 und 1920 in Florenz erfunden worden sein. Der Graf Camillo Negroni war Namensgeber. Er soll den Barkeeper Fosco Scarselli eines Tages gebeten haben, den Camapri mit Wermut, den er für gewöhnlich trank, mit Gin statt mit Soda aufzugießen. Scarselli soll das Getränk schließlich noch mit Orange statt Zitrone verfeinert haben. Der Name der Bar, wo sich der historische Moment zutrug, lautete "Caffé Casoni". Heute heißt das Lokal "Caffé Giacosa", dort findet sich eine Gedenktafel zur Erinnerung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Getränke > Alkoholische Getränke > Cocktails

shopping-portal