Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Käsespätzle mit Röstzwiebeln: So werden sie schön saftig | Rezept


Rezept mit Röstzwiebeln  

Käsespätzle: Dieser Trick macht sie schön saftig

16.01.2021, 12:27 Uhr | Von Ann-Kathrin und Christian, "Die Küche brennt", sah, t-online

Käsespätzle mit Röstzwiebeln: So werden sie schön saftig | Rezept. Käsespätzle: Mit Röstzwiebeln serviert sind sie ein echter Gaumenschmaus. (Quelle: t-online/

Käsespätzle: Mit Röstzwiebeln serviert sind sie ein echter Gaumenschmaus. (Quelle: "Die Küche brennt"/t-online)

Selbst gemachte Käsespätzle schmecken einfach am besten. Ann-Kathrin und Christian von "Die Küche brennt" haben sich für t-online ein Rezept ausgedacht, das schnell zubereitet ist.

Eines unserer meistgekochten Rezepte sind wohl diese Käsespätzle – mit richtig schön knusprigen und vor allem vielen Röstzwiebeln. Spätzle sind wirklich ganz einfach selbst hergestellt. Wir empfehlen hier immer Spätzlemehl zu verwenden, ansonsten können Sie auch Weizenmehl und Hartweizengrieß in einem Verhältnis von 80:20 verwenden.


Zutaten: Käsespätzle mit Röstzwiebeln

Für zwei Personen benötigen Sie:

Für die Spätzle:

  • 150 g Spätzlemehl
  • 50 ml Wasser
  • 2 Eier
  • 150 g Allgäuer Bergkäse (alt, gerieben)
  • 1/2 TL Salz

Für die Röstzwiebeln:

  • 100 g Butter
  • 1 große Zwiebel
  • etwas schwarzen Pfeffer 

Ann-Kathrin und Christian lieben saftige Steaks und schnelle Rezepte. Für die Leser ihres Foodblogs "Die Küche brennt" haben sie immer ein paar Küchentricks parat. Im Interview verrät das Pärchen, wann die Flammen in der Küche besonders hochschlagen.

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie den Spätzleteig vor, indem Sie Mehl, Eier, Wasser und Salz mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Lassen Sie diesen Teig dann einfach zehn Minuten stehen.
  3. Schälen Sie in der Zwischenzeit die Zwiebeln und schneiden Sie sie in dünne Ringe.
  4. Lassen Sie dann in einer Pfanne die Butter flüssig werden und geben Sie die Zwiebeln hinein. Diese werden jetzt bei mittlerer Hitze so lange gebrutzelt, bis sie schön goldbraun sind. Dabei immer wieder umrühren.
  5. Setzen Sie nun einen großen Topf mit heißem, gesalzenem Wasser auf.
  6. Sobald das Wasser kocht, drehen Sie die Temperatur etwas herunter und es geht an die Spätzle.
  7. Stellen Sie den geriebenen Käse sowie eine große Schüssel für die Spätzle bereit. Außerdem benötigen Sie entweder eine Spätzlepresse, einen Hobel oder ein Brett und dazu einen Schaber.
  8. Hobeln Sie nun einen Teil des Teigs in das kochende Wasser. Warten Sie solange, bis die Spätzle von allein oben schwimmen, dann sind sie gar.
  9. Schöpfen Sie die fertigen Spätzle einfach mit einer Schöpfkelle ab und geben Sie sie in die bereitgestellte Schüssel.
  10. Geben Sie direkt immer etwas Käse über die abgeschöpften Spätzle.
  11. Danach hobeln Sie einen weiteren Schwung Spätzle in den Topf, lassen sie wieder abtropfen, geben sie auf die letzte Schicht und bestreuen sie wieder mit Käse. Das machen Sie solange, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.
  12. Ein Trick macht die Käsespätzle schön saftig: Geben Sie am Ende noch etwa ein bis zwei Esslöffel vom Spätzlewasser aus dem Topf in die Spätzle-Käse-Mischung und vermischen Sie alles.
  13. Servieren Sie die Spätzle mit den Zwiebeln und frischem Pfeffer.

Geheimtipp:
Wir essen zu Käsespätzle am liebsten einen großen grünen Salat. Denn die Kombination aus deftigen Käsespätzle und dem leichten Salat ist ganz wunderbar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal