• Home
  • Leben
  • Stiftung Warentest im Interview: "Von diesem Testergebnis war ich total ├╝berrascht"


Interview
Unsere Interview-Regel

Der Gespr├Ąchspartner muss auf jede unserer Fragen antworten. Anschlie├čend bekommt er seine Antworten vorgelegt und kann sie autorisieren.

"Von diesem Testergebnis war ich total ├╝berrascht"

  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld

Aktualisiert am 10.04.2022Lesedauer: 4 Min.
Tester in Aktion: Holger Brackemann von der Stiftung Warentest pr├╝ft in einem Labor, ob das Auge eines Stofftier-Elchs die Kraft von 90 Newton aush├Ąlt oder ob es abrei├čt.
Tester in Aktion: Holger Brackemann von der Stiftung Warentest pr├╝ft in einem Labor, ob das Auge eines Stofftier-Elchs die Kraft von 90 Newton aush├Ąlt oder ob es abrei├čt. (Quelle: Hendrik Rauch, Stiftung Warentest)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextWaldbrand in Brandenburg au├čer KontrolleSymbolbild f├╝r einen TextGelbe Giftwolke t├Âtet zehn MenschenSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild f├╝r einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild f├╝r einen TextHut-Panne bei K├Ânigin M├íximaSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Tennis-Asse souver├ĄnSymbolbild f├╝r einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild f├╝r ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild f├╝r einen TextErster Wolf in Baden-W├╝rttemberg entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Die Stiftung Warentest pr├╝ft regelm├Ą├čig Produkte, um Verbraucher aufzukl├Ąren. Aber bei manchen sind Tests unm├Âglich ÔÇô etwa bei jenem, das der Untersuchungschef gerne unter die Lupe nehmen w├╝rde.

Waschmaschinen, Matratzen, Bohrer und Fernseher: Holger Brackemann kennt sich mit der Qualit├Ąt vieler Produkte aus. Er wei├č, in welchen Schadstoffe stecken und welche nicht lange halten. Der 60-J├Ąhrige ist seit 19 Jahren f├╝r die Stiftung Warentest t├Ątig, seit 14 leitet er den Bereich Untersuchungen.


Das ist die Stiftung Warentest

1964 wurde die Stiftung Warentest auf Beschluss des Deutschen Bundestages gegr├╝ndet. Stifterin und Satzungsgeberin ist die Bundesrepublik Deutschland.
Die Aufgabe der Stiftung ist es, Verbraucher unabh├Ąngig und objektiv durch vergleichende Tests von Waren und Dienstleistungen in ihren Kaufentscheidungen zu unterst├╝tzen.
+4

Im Interview mit t-online gibt Brackemann einen Einblick in die Arbeit der Stiftung und verr├Ąt, wie sein Kauf eines Staubsaugers ein Pr├╝fprogramm ver├Ąndert hat.

t-online: Was war f├╝r Sie der ├╝berraschendste Test ├╝berhaupt?

Holger Brackemann: Der Test von Luftreinigern. Damit haben wir vor der Corona-Pandemie schon angefangen und haben w├Ąhrenddessen weitergemacht. Ich dachte immer: "Das ist doch ein absolut ├╝berfl├╝ssiges Produkt." Im Nachhinein war ich total ├╝berrascht ÔÇô und das, obwohl ich physikalischer Chemiker bin ÔÇô, dass die doch so einiges bringen k├Ânnen. F├╝r manche Personengruppen sind sie wirklich hilfreich: zum Beispiel f├╝r Pollenallergiker oder f├╝r Menschen, die an einer dicht befahrenen Stra├če wohnen. Luftreiniger funktionieren tats├Ąchlich.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Erster Angriff mit neuer Waffe hat drastische Folgen


Haben Sie sich daraufhin auch einen gekauft?

Nein, aber ich geh├Âre auch nicht zu den Gruppen, f├╝r die es Sinn macht.

Wie erstellt die Stiftung Warentest ein Pr├╝fprogramm?

Bei einem Produkt, das wir noch nie getestet haben, fangen zun├Ąchst ein Wissenschaftler und ein Redakteur an zu recherchieren. Der Wissenschaftler schaut, was es f├╝r Normen und G├╝tezeichen gibt. Er spricht mit Pr├╝finstituten, die das Produkt oder ein ├Ąhnliches bereits testen.

(Quelle: Stiftung Warentest)


Dr. Holger Brackemann, 60 Jahre, leitet seit 2008 den Bereich Untersuchungen der Stiftung, in dem die Tests konzipiert und durchgef├╝hrt werden. Er ist promovierter Chemiker.

Und der Redakteur?

Der Redakteur schaut mehr durch die Verbraucherbrille aufs Produkt. Er liest zum Beispiel die Bewertungen auf Amazon, schaut nach typischen Problemen mit dem Produkt. Dann setzen sich Wissenschaftler und Redakteur zusammen und besprechen, welche Aspekte gepr├╝ft werden sollen. Sie tragen die wissenschaftlichen Methoden daf├╝r zusammen, die es bereits gibt. Wir entwickeln also keine komplett neuen Pr├╝fmethoden, wir sind kein Uniinstitut.

Gab es einmal ein Produkt, das sich nicht testen lie├č, weil es daf├╝r keine passende Pr├╝fmethode gab?

Es gibt eher Produkte, die man aus wirtschaftlichen Gr├╝nden nicht testen kann. Ich w├╝rde zum Beispiel gerne Fertigh├Ąuser testen, das f├Ąnde ich spannend. Schlie├člich handelt es sich dabei um eine erhebliche Investition f├╝r den Verbraucher. Und methodisch w├╝rden wir das sicherlich hinbekommen. Das Problem ist aber: Der Test und der Einkauf w├Ąren extrem teuer. Das kann man einfach nicht machen.

Gibt es eine Art Vortest, nach dem die Stiftung ihr Pr├╝fprogramm noch anpasst?

Vortests machen wir bei Dienstleistungen, etwa wenn wir eine Bankberatung pr├╝fen. Da m├╝ssen wir schauen, wie das Bankpersonal auf unser Modell reagiert. Wir schicken dann drei, vier Tester mit dem Beispielfall einmal los und arbeiten ihn im Anschluss weiter aus. Bei Produkttests hingegen gibt es keine Vortests. Es kann aber vorkommen, dass das Labor etwas Auff├Ąlliges feststellt und wir daraufhin noch einen weiteren Pr├╝fpunkt in das Testprogramm einf├╝gen. Das passiert ab und zu.

Info: Die Stiftung Warentest l├Ąsst alle Produkte in unabh├Ąngigen Laboren pr├╝fen. Ein vergleichender Warentest kostet die Stiftung 30.000 bis 50.000 Euro.

Warum testet die Stiftung Warentest so selten Kleidung?

Das Problem ist, dass die Modezyklen so extrem schnell sind und dass die Produktvielfalt total heterogen ist. Wenn da die Testergebnisse vorliegen, gibt es das Kleidungsst├╝ck schon nicht mehr auf dem Markt. Deshalb haben wir in dem Bereich bisher nur Standards wie hellblaue Herren-Oberhemden oder aber Funktionskleidung getestet. Also Produkte, die ein bisschen l├Ąnger am Markt sind. Ansonsten haben Sie im Modebereich keine Chance.

Mit Gewichten beladen "f├Ąhrt" dieses Fahrrad insgesamt sechs Stunden lang ├╝ber zwei Rollen aus Stahl. Das soll eine Nutzung von f├╝nf Jahren simulieren.
Mit Gewichten beladen "f├Ąhrt" dieses Fahrrad insgesamt sechs Stunden lang ├╝ber zwei Rollen aus Stahl. Das soll eine Nutzung von f├╝nf Jahren simulieren. (Quelle: Hendrik Rauch, Stiftung Warentest)

Wie viele Exemplare von einem Produkt werden in der Regel getestet?

Das k├Ânnen zwischen einem und 30 sein. Bei Fernsehern testen wir zum Beispiel nur einen. Es sei denn, es gibt ein sehr auff├Ąlliges Ergebnis, das wir absichern wollen ÔÇô etwa wenn er haufenweise Bildfehler hat.

Und bei Waschmaschinen?

Bei einer Waschmaschine sind es mindestens vier. Wir haben immer drei, die parallel in den Dauertest gehen, damit sie gleichzeitig die Absicherung produzieren. Schlie├člich dauert die Dauerpr├╝fung Monate, da kann man nicht erst mal nur eine Maschine ausprobieren und erst bei einem auff├Ąlligen Ergebnis in den Nachtest gehen. Zus├Ątzlich ben├Âtigen wir eine Maschine f├╝r die Funktionspr├╝fung.

Bei welchen Produkten brauchen Sie besonders viele Exemplare?

Bei Lebensmitteln sind es deutlich mehr. Da gibt es sehr viele chemische, mikrobiologische Untersuchungen. Zudem werden sie verkostet, da brauchen Sie schon sehr viele Exemplare ÔÇô so um die 30. Bei Kosmetika ist es ├Ąhnlich. Die gehen in den Probandentest und jeder Proband bekommt ein eigenes Produkt, das anonymisiert ist.

Wie ist das, wenn Sie privat einkaufen gehen: Kaufen Sie ausschlie├člich Testsieger?

Ich achte schon auf unsere Testergebnisse. Zum einen, weil ich glaube, dass ich damit die bessere Wahl treffe. Zum anderen finde ich es aber auch wichtig zu sehen, wie ich als Verbraucher mit einem Produkt klarkomme, was wir in der Stiftung als "gut" bewertet haben. Jedes Pr├╝fprogramm kann man schlie├člich verbessern, vielleicht haben wir ja irgendetwas nicht beachtet.

Gab es schon einmal etwas, das sie gekauft haben und bei der Nutzung gedacht haben: Das und das h├Ątte man eigentlich noch testen m├╝ssen?

Ja, mir f├Ąllt spontan ein Staubsauger ein, den ich gekauft habe. Der hatte eine Kugelform und legte sich dadurch beim Man├Âvrieren immer wie ein K├Ąfer auf den R├╝cken.

Hatte das einen Einfluss auf nachfolgende Tests von Staubsaugern?

Ja. Ich habe meine Erfahrungen mit den Kollegen diskutiert. Und wir haben daraufhin bei der Handhabung den Pr├╝fpunkt Man├Âvrieren eingef├╝hrt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Stiftung Warentest

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website