Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

"Bares fĂŒr Rares"-Kandidaten zittern nach Verkauf

  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Aktualisiert am 13.05.2022Lesedauer: 3 Min.
"Bares fĂŒr Rares": Experte Sven Deutschmanek und Moderator Horst Lichter rechnen nicht immer mit hohen Geboten der HĂ€ndler.
"Bares fĂŒr Rares": Experte Sven Deutschmanek und Moderator Horst Lichter rechnen nicht immer mit hohen Geboten der HĂ€ndler. (Quelle: ZDF/Frank Dicks)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei Freunde aus MĂŒnchen bieten bei "Bares fĂŒr Rares" ein DesignerstĂŒck an, das sie gĂŒnstig auf dem Flohmarkt erworben haben. Bei den HĂ€ndlern erleben sie aber plötzlich "eine absolute Sensation".

Als sich Heike Eichinger und Andreas Bartsch aus MĂŒnchen dem "Bares fĂŒr Rares"-Moderator Horst Lichter vorstellen, vermutet dieser, dass sie ein Paar sind. "Nein, wir sind einfach nur beste Freunde", stellt Eichinger klar und Bartsch verrĂ€t: "Sie wollte eigentlich nur Sie sehen, und deshalb musste sie mit."


Die Experten und HĂ€ndler von "Bares fĂŒr Rares"

"Bares fĂŒr Rares": Walter "Waldi" Lehnertz, Dr. Elisabeth "Lisa" NĂŒdling, Horst Lichter, Julian Schmitz-Avila, Christian Vechtel und David Suppes sind Teil der beliebten Trödelshow.
Horst Lichter: Seit 2013 moderiert der Fernsehkoch die ZDF-Trödelshow "Bares fĂŒr Rares". UnterstĂŒtzt wird der Moderator von Experten und HĂ€ndlern.
+23

Lichter fĂŒhlt sich geschmeichelt und möchte wissen, woher die Dose stammt, die die beiden mitgebracht haben. "Vom Flohmarkt, die hat mich gefunden. Der Mann, der sie verkaufen wollte, kam rein, ich hab' nur das Muster erkannt und gesagt: 'Brauchst du gar nicht auf den Tisch zu stellen. Nehm' ich. Hier hast du einen FĂŒnfer dafĂŒr.' Aber ich hab' sie noch nie benutzt", berichtet Bartsch.

"Ein richtig durchgeknallter Typ"

Design-Experte Sven Deutschmanek bemerkt zunĂ€chst, dass es sich um einen EiskĂŒhler handelt und ordnet ihn dem Designer Piero Fornasetti zu. "Das war ein richtig durchgeknallter Typ. Er ist 1913 geboren, ist dann ab 1930 auf die Kunstakademie in Mailand gegangen, und nach zwei Jahren ist er da runtergeflogen. Er fand das alles zu förmlich und hat einen Verweis gekriegt", erzĂ€hlt er.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg – wahrscheinlich im Sanatorium"


Zwei Jahre spĂ€ter habe Fornasetti durch einige Zeichnungen einen Riesen-Hype ausgelöst und einen ganz bekannten Namen aus Italien kennengelernt. "Das war Gio Ponti – auch Designer, Architekt und Möbeldesigner. Die beiden haben dann zusammengearbeitet", weiß Deutschmanek, der feststellt, dass auf dem EiskĂŒbel GlĂ€ser aus dem Biedermeier, böhmische GlĂ€ser und KristallglĂ€ser aufgedruckt sind.

"Der Zustand ist fast perfekt. Im Inneren gibt es nur eine kleine Beule, aber ansonsten quasi unbenutzt", meint der Experte, der das Objekt in den 60er- bis Anfang der 70er-Jahren verortet. Nach dem Wunschpreis gefragt, antwortet Bartsch: "42.000 Euro – ja gut, wir wĂŒrden es auch fĂŒr 200 Euro hergeben."

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Damit ist Deutschmanek nicht einverstanden. "Wenn man es mal richtig ĂŒbertreibt, so wie manche Internetseiten, dann stehen sie fĂŒr 1.000 Euro da. Das ist aber völliger Quatsch. Nur weil der Name Fornasetti mit dahintersteht", findet der Experte. "Ich glaube, dass hier ein realistischer Preis bei 300 bis 400 Euro liegt."

Mit diesem Preis hat Lichter nicht gerechnet. "Boah! Also fĂŒr einen FĂŒnfer auf dem Trödelmarkt hĂ€tte ich das Ding auch mitgenommen, aber bei 300 bis 400 Euro wĂ€re ich dran vorbeigelaufen", gesteht er und ĂŒberreicht den Freunden die HĂ€ndlerkarte.

"Eine absolute Sensation!"

Im HĂ€ndlerraum ist KunsthĂ€ndler Markus Wildhagen gleich ganz angetan. "Ich mag Fornasetti-Sachen sehr gerne. Ich habe sogar meinem Sohn gerade was geschenkt von Fornasetti. Ich finde, das ist ein ganz tolles Design und einer der bedeutendsten Designer des 20. Jahrhunderts", schwĂ€rmt er und bietet 150 Euro fĂŒr das Objekt.

Die Gebote steigen allerdings rasant, weil fast alle HĂ€ndler an dem DesignerstĂŒck interessiert sind. Als SchmuckhĂ€ndlerin Susanne Steiger 700 Euro bietet, hakt Walter "Waldi" Lehnertz entgeistert nach: "Also ihr wisst schon, dass das nur ein KĂŒbel ist?" Das beeindruckt seine Kollegen aber nicht, und Auktionator Christian Vechtel macht mit 1.000 Euro weiter. "Verraten Sie uns, was Sie bezahlt haben?", fragt er die Freunde. "Nein", entgegnen beide lachend.

Schließlich erhöht KunsthĂ€ndler Daniel Meyer noch auf 1.350 Euro. "Also ich hab' ja echt gedacht, ich bin verrĂŒckt, aber ihr habt heute die Spitze", wirft Lehnertz fassungslos ein. "Du musst auch QualitĂ€t erkennen können", kontert Vechtel und bietet schließlich noch 1.550 Euro. Den Zuschlag bekommt aber Wildhagen fĂŒr 1.600 Euro. "Unfassbar!", findet Lehnertz.

Weitere Artikel


"Ja, Markus, Wahnsinn! 1.600 Euro. Der Zustand ist einfach das Entscheidende bei dem Ding", sagt Vechtel und gratuliert seinem Kontrahenten zu dem Kauf. "Eine absolute Sensation!", freut sich Wildhagen. Die VerkĂ€ufer können ihr GlĂŒck dagegen kaum fassen. "Ich kann noch nicht wirklich reden, mir zittert noch die Zunge!", gesteht Bartsch. Eichinger kann sich da nur anschließen: "Ich bin selten sprachlos, im Moment bin ich es aber auch."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen
Bares fĂŒr RaresHorst LichterItalienMailandSven Deutschmanek

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website