Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty >

Die edelsten Lederhosen zum Oktoberfest

Krachledern – die edelsten Lederhosen

19.09.2014, 13:06 Uhr | wanted.de - Frank Lansky

Die edelsten Lederhosen zum Oktoberfest. Heile Bergwelt: Lederhosen von Angermaier (Quelle: Angermaier)

Heile Bergwelt: Lederhosen von Angermaier (Quelle: Angermaier)

Endlich wieder Oktoberfest: Natürlich gehört eine Krachlederne mit dazu. Für alle, die sich jetzt noch kurz entschlossen eine Lederhose zulegen wollen, haben wir uns im Markt bei führenden Herstellern umgeschaut. Und Modelle zum Preis eines Audi oder Jaguar entdeckt – sowie Ausführungen, die auch Kriminellen helle Freude bereiten.

Die Basics gleich vorweg: Eine gute Lederhose ist aus Hirschleder gefertigt, mit Naturmaterialien gegerbt und hält 60 bis 80 Jahre lang. Preislich dürfen Sie sich auf eine Investition von rund 1400 Euro einstellen – dann erhalten Sie ein Stück, das Ihnen lebenslang Freude bereitet. Doch natürlich wollten wir es genauer wissen - und das Angebot in der Spitze ausloten.

Lederhose teuer wie ein Jaguar

Den Weltmeister-Titel für die teuerste Lederhose aller Zeiten hält kein Bayer – sondern ausgerechnet ein Österreicher. Christian Wohlmuther aus Bad Mitterndorf erläutert: "Nach wie vor produzieren wir die teuerste Lederhose der Welt – der derzeitige Weltrekord liegt bei 83.000 Euro." Erstmals vorgestellt worden war das Luxus-Teil im Sommer 2007. Zum Vergleich: Dafür erhalten Sie einen neuen Jaguar F-Type Coupé oder einen Audi A7 TDI Sportback.

Die Details der Mega-Hose: Die Häute stammen vom Rothirschen aus der österreichischen Bergwelt. An Stelle der sonst üblichen Hirschhornknöpfe prangen Knöpfe mit 166 Edelsteinen gefasst in Gold. Sterlingsilber oder Platin sind auch möglich, zudem Granat, Smaragd oder Brillanten.

"Der Kunde nennt uns sein Budget. Dann schneidern wir ein Unikat. Von der handwerklichen Qualität her ist das Stück bei  cirka 3000 Euro ausgereizt, der Rest des Preises setzt sich aus Edelmetall und Edelsteinen zusammen", sagt Wohlmuther im Gespräch mit wanted.de. Dann legt er nach: "Ich bin bereit für die Lederhose um eine Million Euro!"

"Wir verwenden nur das beste Rückenleder vom Gebirgshirschen ohne Insektenstiche und Narbstellen für unsere Edelstein-Lederhosen. Insgesamt kommen pro Hose rund vier Häute zum Einsatz. Diese gerben wir sämisch. Dieses traditionelle Verfahren dauert sechs bis sieben Wochen – das heißt, dass wir dazu Fischtran einsetzen, konkret Tran vom Dorsch." >>

Natur bei der Gerbung hat durchaus Vorteile für den Träger: "Eine chemische Gerbung dauert nur drei bis vier Tage. Solche industriellen Gerbstoffe sind aber gefährlich und ziehen schnell in die Haut ein. Das sind Stücke wie aus einer Sondermülldeponie." Stimmt. Wie aggressiv die Chemie ist, beweist der Blick auf einen alten Revolver: Selbst Stahl wird im Laufe der Zeit wird von den Gerbstoffen im Lederholster angegriffen.

Zu weiteren Top-Eigenschaften klärt auch Nina Munz von Trachten Angermaier in München auf: "Eine gute Lederhose zeichnet sich durch folgendes aus: eine perfekte Passform – die Lederhose muss knackig sitzen. Ausgezeichnete Leder-Qualität – hochwertiges Hirsch- oder Ziegenleder. Edle Stickereien, echte Hirschhornknöpfe; präzise Verarbeitung, größtenteils per Hand. So verwenden wir bei Angermaier beispielsweise besondere Fäden, die nicht reißen, aber auch nicht das Leder verletzen. Die Stickereien werden auf der Rückseite zusätzlich verklebt, so dass sich diese nicht auflösen können. Ebenso sind die Lederhosen innen schön verarbeitet."

Tracht und Niedertracht

Bei aller Tradition ist Angermaier auch offen für Experimente, die Manufaktur hat schon eine Hose für den Rapper Snoop Dogg geschneidert. Doch jetzt ist Angermaier einem fiesen Streich der Blogger-Kombo Dandy Diary auf den Leim gegangen. Die beiden Mode-Journalisten David Kurt Karl Roth und Carl Jakob Haupt, denen einige Medien-Vertreter gerne Radikalität und das richtige Gespür für den Zeitgeist nachsagen, hatten pünktlich zum Oktoberfest zusammen mit Angermaier eine Lederhose im Baggy-Style kreiert. Also nicht eng geschnitten – und nicht traditionell bestickt. Neben Hanf-Blättern findet sich auch das Symbol "MS 13" auf der Hose. Das steht für die südamerikanische Gang Mara Salvatrucha – eine der gefährlichsten Banden weltweit. Angermaier-Chef Axel Munz stoppte das Projekt am ersten Verkaufstag, als ihn Kunden auf die Bedeutung der MS 13 aufmerksam machten. Der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" sagte Munz, er würde auch keine Hose mit Hakenkreuz produzieren.

Alle Entwürfe seien Angermaier lange vorab vorgelegt worden, konterte Dandy Diary. Und wenig überzeugend fügte das Duo in der "FAZ" hinzu, sowohl in Bayern als auch in der Gang-Kultur gebe es geheime Codes, deren Nichteinhaltung drastische Folgen haben könnte. Soll wohl heißen: Bayern = Gangland. Die Aktion belegt, wie eng Tracht und Niedertracht beieinander liegen. Nina Munz erläutert auf Anfrage von wanted.de zerknischt: "Wir haben Dandy Diary die Möglichkeit gegeben, neue Ideen umzusetzen und haben die Lederhose für die beiden gefertigt. Leider war uns nicht bewusst, was die Schriftzeichen bedeuten. Als wir erfuhren, dass dahinter eine kriminelle Vereinigung steht, haben wir die Kooperation beendet."

Gang-Hose MS 13 - Hauptsache Provokation

Natürlich stellt sich die Frage, warum ein erfahrener Mittelständler mit mehr als 60 Jahren Tradition nicht das Symbol MS 13 vorab geprüft hat. Vor allem, da Dandy Diary schon mit eitlen Selbstinszenierungen wie einem Porno-Musik-Video, einer großen Party im Berliner Swinger-Palast Kit Kat Club und einer Nackt-Provokation auf einer Modeschau von Dolce & Gabbana aufgefallen ist.

Allerdings stellt sich zugleich die Frage, warum sich die Kultur-Schickeria so gerne bei Kriminellen anbiedert. Zeichen der südamerikanischen Gangkultur finden sich auch bei Londoner In-Labels wie Alex Mattsson. Richtig mutig wäre doch ein klares Zeichen gegen die Narco-Gang gewesen – etwa ein durchgestrichenes Symbol der MS 13.

Egal: Die Gangsta-Hose im Baggy-Style ist vom Markt verschwunden, die Krachlederne hatte in der Produktion sowieso nur 359 Euro pro Stück gekostet. Für echte Dandys und Gentlemen etwas wenig, die sollten sich lieber auf traditionelle Hosen mit feinen Stickereien konzentrieren. Auf die Wiesn will das Duo von Dandy Diary trotzdem, vielleicht zur Aussöhnung mit den Leuten von Angermaier. Dagegen macht sich Weltrekord-Halter Christian Wohlmuther zum Parallel-Event in Wien auf. Das richtige Outfit für beide Feste - und auch für die Cannstatter Wasen - finden Sie in unserer Fotoshow.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty

shopping-portal