Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisen in der Corona-Krise >

Reisen trotz Corona-Krise: Das sollten Schweden-Urlauber jetzt beachten

Infektionszahlen sinken  

Das sollten Schweden-Urlauber jetzt beachten

08.09.2020, 16:48 Uhr
Reisen trotz Corona-Krise: Das sollten Schweden-Urlauber jetzt beachten. Stockholm: Schweden wurde von der Corona-Krise schwer getroffen, mittlerweile sind die Zahlen aber gesunken.  (Quelle: Getty Images/krugli)

Stockholm: Schweden wurde von der Corona-Krise schwer getroffen, mittlerweile sind die Zahlen aber gesunken. (Quelle: krugli/Getty Images)

Mitte Juli wurde die offizielle Reisewarnung für Schweden aufgehoben. Auch die Grenzen sind wieder geöffnet und einem Herbsturlaub steht nichts im Wege. Worauf sollten Sie dabei achten?

Schweden hat bei der Eindämmung des Coronavirus zunächst einen Sonderweg eingeschlagen. Die ersten Einschränkungen in dem skandinavischen Land kamen erst, als die Zahl der Infizierten und vor allem die Zahl der Toten immer weiter anstieg. Wegen der hohen Infektionszahlen durften Deutsche bis Mitte Juli nicht ohne größere Auflagen wie eine Quarantänepflicht nach Schweden einreisen. Mittlerweile sind die Einschränkungen weitgehend aufgehoben, die Infektionszahlen sinken sogar wieder.

Was gilt aktuell für Schweden?

Nachdem die Corona-Infektionszahlen in Schweden Anfang Juli gesunken waren, hat das Auswärtige Amt die Reisewarnung Mitte Juli aufgehoben. Schweden war zu diesem Zeitpunkt der letzte EU-Staat, für den noch eine deutsche Reisewarnung galt. Zudem galt Schweden als Risikogebiet – auch dieser Hinweis wurde Mitte Juli aufgehoben.

Jetzt können Staatsangehörige der EU, der Schweiz sowie Inhaber von Aufenthaltsgenehmigungen ohne Einreisebeschränkungen Urlaub in Schweden machen. 

Wie können Sie einreisen?

Alle Grenzen sind wieder geöffnet. Sowohl der Flug- als auch der Fährverkehr wurden wieder aufgenommen. Zudem können Sie über den Landweg über die Öresundbrücke einreisen.

Können Sie wieder Hotels und Unterkünfte buchen?

Ja, Sie können wieder Hotels und andere Unterkünfte in Schweden buchen. Sie sollten allerdings beachten, dass Hotels und Campingplätze sowie Berghütten nur unter Einschränkungen geöffnet sind und sich daher immer direkt bei Ihrem Anbieter informieren, welche Regelungen gelten.

Welche Beschränkungen erwarten Sie in Schweden?

Schweden ist bisher während der Corona-Pandemie einen Sonderweg gegangen. Deshalb gibt es keine Ausgangssperren oder Reisebeschränkungen im Land.

Schwedenhäuser an der Ostsee in Smögen in Schweden: Das skandinavische Land hat seine Grenzen wieder für Urlauber geöffnet.  (Quelle: imago images/imagebroker)Schwedenhäuser an der Ostsee in Smögen in Schweden: Das skandinavische Land hat seine Grenzen wieder für Urlauber geöffnet. (Quelle: imagebroker/imago images)

Allerdings gibt es Abstandsvorkehrungen wie bespielsweise bei der Tischbedienung in Restaurants. In Schweden gibt es zwar keine Maskenpflicht, Sie sollten sich aber unbedingt an die Abstands- und Hygieneregeln halten und Menschenansammlungen vermeiden.

Wie ist die aktuelle Zahl der Infektionen?

Schweden war von Covid-19 stark betroffen. Die Neuinfektionen sind jedoch seit Anfang Juli konstant niedrig bei gleichzeitig hohem Testniveau. Regionale Schwerpunkte liegen momentan laut Auswärtigem Amt im Südwesten Schwedens in den Regionen Halland, Västra Götaland und Skåne, wobei auch dort das Infektionsgeschehen deutlich unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen liegt.

Bisher gab es in Schweden laut Johns Hopkins University (Stand: 8. September 2020) insgesamt rund 85.700 bestätigte Coronavirus-Infektionen. Mehr als 5.800 Menschen sind demnach an Covid-19 gestorben.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal