• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisen in der Corona-Krise
  • Kein Virusvariantengebiet mehr: FĂŒr diese LĂ€nder gelten jetzt andere Reiseregeln


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRKI: Inzidenz steigt um 38 ProzentSymbolbild fĂŒr einen TextHeftige Unwetter: Viele SchĂ€denSymbolbild fĂŒr einen TextSchlagerstar muss Konzerte absagenSymbolbild fĂŒr einen TextFrankreich verbietet vegetarische WurstSymbolbild fĂŒr einen TextSchweiz in die Nato? Biden verplappert sichSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar erlitt ZusammenbruchSymbolbild fĂŒr einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild fĂŒr einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild fĂŒr einen TextVerstappen gegen Sperre fĂŒr F1-LegendeSymbolbild fĂŒr einen TextNarumol zeigt ihre TöchterSymbolbild fĂŒr einen TextEinziges Spaßbad von Sylt muss schließenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

FĂŒr diese LĂ€nder gelten jetzt andere Reiseregeln

Von dpa
Aktualisiert am 06.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Portugal: Deutschland lockert die EinreisebeschrĂ€nkungen fĂŒr fĂŒnf LĂ€nder in Europa.
Portugal: Deutschland lockert die EinreisebeschrĂ€nkungen fĂŒr fĂŒnf LĂ€nder in Europa. (Quelle: Elena Ara Oliver/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

LĂ€ngere QuarantĂ€ne und Einreisesperre: FĂŒr fĂŒnf LĂ€nder in Europa ist dieser Ausnahmezustand nun vorbei – denn sie sind kein Virusvariantengebiet mehr. Was bedeutet das fĂŒr deutsche Urlauber?

Deutschland lockert die wegen der Verbreitung besonders ansteckender Corona-Varianten verhĂ€ngten EinreisebeschrĂ€nkungen fĂŒr Portugal, Großbritannien, Nordirland, Russland, Indien und Nepal.


Diese Reiseziele zÀhlen zu den Hochrisikogebieten

Belgrad: Serbien gilt als Hochrisikogebiet in der Corona-Pandemie
Port-au-Prince, Haiti: Seit Anfang August zÀhlt das Urlaubsziel zu den Hochrisikogebieten.
+4

Einreise nach Deutschland wieder möglich

Das bedeutet: Die fĂŒnf LĂ€nder werden am Mittwoch, den 7. Juli, vom Virusvariantengebiet zum Hochinzidenzgebiet zurĂŒckgestuft, wie das Robert Koch-Institut mitteilt. Damit ist die Einreise nach Deutschland fĂŒr alle Personengruppen wieder möglich. FĂŒr vollstĂ€ndig Geimpfte und Genesene entfĂ€llt die QuarantĂ€nepflicht ganz, fĂŒr alle anderen wird sie verkĂŒrzt.

Indien war bereits Ende April als Virusvariantengebiet eingestuft worden, im Mai folgten Nepal und Großbritannien, das EU-Land Portugal sowie Russland erst am 29. Juni. In dieser höchsten Corona-Risikokategorie gelten drastische EinreisebeschrĂ€nkungen:

  • Fluggesellschaften, Bus- und Bahnunternehmen dĂŒrfen keine Personen aus Virusvariantengebieten nach Deutschland transportieren, es sei denn, sie sind deutsche StaatsbĂŒrger oder haben einen Wohnsitz in Deutschland.
  • Wer aus Virusvariantengebieten nach Deutschland einreist, muss fĂŒr 14 Tage in QuarantĂ€ne – auch wenn er oder sie vollstĂ€ndig geimpft oder genesen ist.

VerkĂŒrzte QuarantĂ€ne

Mit der Herabstufung zum Hochinzidenzgebiet entfĂ€llt das Beförderungsverbot ganz, die Einreise nach Deutschland ist also fĂŒr alle Personen mit allen Verkehrsmitteln wieder grundsĂ€tzlich möglich. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss nur noch fĂŒr zehn Tage in QuarantĂ€ne, kann sie aber durch einen zweiten Test auf fĂŒnf Tage verkĂŒrzen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Italiens Regierungschef Draghi bricht Nato-Gipfel ab
Mario Draghi in Madrid: Der italienische Regierungschef nimmt am Donnerstag an einer Kabinettssitzung teil.


Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte die Reiseerleichterungen in der vergangenen Woche bereits angekĂŒndigt, ohne aber alle LĂ€nder und ein konkretes Datum zu nennen. Hintergrund ist, dass die Delta-Variante des Coronavirus nun auch in Deutschland schon sehr weit verbreitet ist. Der eigentliche Zweck der drastischen ReisebeschrĂ€nkungen, die Ausbreitung der Delta-Variante zu bremsen, hat sich damit weitgehend erledigt.

Infektionszahlen weiterhin hoch

Allerdings sind die Infektionszahlen auch in Großbritannien, Portugal und Russland immer noch hoch. Großbritannien ist das Land mit den höchsten Zahlen in Europa, Portugal hat nach Zypern die höchsten Zahlen in der EuropĂ€ischen Union.

Mit der Herabstufung der fĂŒnf LĂ€nder sinkt die Zahl der Virusvariantengebiete weltweit wieder von 16 auf 11. Unter den verbliebenen LĂ€ndern sind Brasilien, Uruguay, SĂŒdafrika und mehrere weitere LĂ€nder in Afrika.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandEuropaGroßbritannienIndienNepalPortugalRussland
Ratgeber

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website