HomeLebenReisenReisetippsAutoreisen

Die Atlantic Ocean Road: Die wohl schönste Autoreise der Welt


Die wohl schönste Autoreise der Welt

A. Jäger

Aktualisiert am 01.03.2017Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Wer starke Nerven hat, kommt auf dieser Straße auf seine Kosten: Die Atlantic Ocean Road.
Wer starke Nerven hat, kommt auf dieser Straße auf seine Kosten: Die Atlantic Ocean Road. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen TextUkraine: Vergeltungsangriff auf Iraner?Symbolbild für einen TextFlugpassagier löst Kampfjet-Einsatz ausSymbolbild für einen TextBoateng kritisiert DFB-FansSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen Text17-Jährige seit über einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextBMW enthüllt neues Mega-SUVSymbolbild für einen TextDänischen Royals werden Titel entzogenSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen TextCrash mit vier Lastwagen – A3 gesperrtSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Im Zickzack durch scharfe Kurven und wilde Natur - kein Wunder, dass diese Straße zu den schönsten Autoreisen der Welt zählt und das Herz von Roadtrip-Freunden höher schlagen lässt. Die Atlantic Ocean Road entlang der norwegischen Westküste schlängelt sich über ganze acht Brücken, die in den wilden Atlantischen Ozean hinausragen und dort Wind und Wetter trotzen. Die Hustadvika, ein rund 19 Kilometer langer Abschnitt der norwegischen Küste, ist ein berüchtigter Meeresabschnitt, wo es bei Sturm höchst dramatisch wird. Bei ruhigem Wetter können Besucher mit etwas Glück Wale und Seehunde sehen. Sehen Sie die spektakulären Aufnahmen auch in unserer Foto-Show.

Acht Grad Gefälle

Viele Urlauber besuchen die in Norwegen gelegene Atlantikstraße gerade im Herbst, damit sie die wütenden Stürme erleben, die gegen die Straße hämmern. Im Jahr 1970 begannen die Bauarbeiten an der Strecke, die ursprünglich für Züge gedacht war. Die Bauarbeiter mussten während der Bauzeit zwölf Orkane überstehen, bis die Straße im Jahr 1989 eröffnet werden konnte. Umgerechnet rund 16 Millionen Euro kostete das Projekt. Heute ist die Straße rund 8,3 Kilometer lang. Auf dieser Strecke reizt sie mit einer Breite von rund 6,5 Metern und einem Gefälle von acht Prozent die Selbstbeherrschung einiger empfindlicher Mägen ordentlich aus. Wer eine kurze Pause braucht, kann jedoch an einem der Aussichtspunkte Rast machen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Norwegen
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website