• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisetipps
  • Pauschalreisen
  • TUI wehrt sich gegen ARD-Markencheck: "durch und durch tendenzi├Âs"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild f├╝r einen TextTexas: Neue Details zu toten MigrantenSymbolbild f├╝r einen TextW├Ąrmepumpen f├╝r alle? Neue OffensiveSymbolbild f├╝r ein VideoRussische Panzerkolonne f├Ąhrt in eine FalleSymbolbild f├╝r einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-R├╝ckrufSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild f├╝r einen TextBritney Spears' Mann spricht ├╝ber EheSymbolbild f├╝r einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild f├╝r einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild f├╝r einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild f├╝r einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

TUI im ARD-"Markencheck"

dpa, A. J├Ąger, K. Seitz

Aktualisiert am 22.01.2013Lesedauer: 5 Min.
Der Reiseveranstalter TUI im Marken-Check.
Der Reiseveranstalter TUI im Marken-Check. (Quelle: WDR)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

F├╝r die ARD-Serie "Markencheck" haben die Reporter des WDR nun den Reiseveranstalter TUI getestet: Sind die viel gepriesenen Hotels wirklich so gut? Wie steht es um die Fairness gegen├╝ber den Mitarbeitern? Und, sind andere Reiseanbieter nicht sogar g├╝nstiger? Das Ergebnis ist teilweise ├╝berraschend. Doch die TUI wehrt sich gegen die Vorw├╝rfe. Das Unternehmen ist "schockiert", die Berichterstattung sei "durch und durch tendenzi├Âs".

Der gr├Â├čte Reiseveranstalter Europas unter der Lupe

"Urlaub wie f├╝r uns gemacht" - damit wirbt der Reiseanbieter TUI in seinem neuen TV-Werbespot. Tats├Ąchlich wirkt der fiktive Urlaub mit Strand, Spa und Party einfach traumhaft. Traumhaft sind sicherlich auch die Zahlen, die das Unternehmen j├Ąhrlich schreibt: 30 Millionen Urlauber buchen j├Ąhrlich ihre Reise bei TUI und sorgen f├╝r mehr als 18 Milliarden Euro Umsatz. Das allein in Deutschland 5000 Mitarbeiter besch├Ąftigende Unternehmen ist der gr├Â├čte Reiseveranstalter Europas, zu dem auch L'Tur, 1-2-Fly sowie die Robinson-Clubs z├Ąhlen. Ob Sommerferien auf Mallorca oder Luxus-Kreuzfahrten im Mittelmeer, der Marktf├╝hrer lockt mit Rundum-Paketen f├╝r scheinbar sorgenfreie Urlaube. Von der hauseigenen Airline bis zum Programm vor Ort wirbt TUI mit hoher Qualit├Ąt zum fairen Preis. Aber wie gut sind die viel gepriesenen Hotels wirklich? Die ARD-Reihe "Markencheck" hat den Reiseveranstalter genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ├╝berrascht: Die Mehrheit der aufgesuchten TUI-Reiseb├╝ros informierte seine Kunden nicht mal ├╝ber eine Baustelle direkt neben dem Hotel.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Polizei nimmt "Querdenken"-Gr├╝nder Michael Ballweg fest
Michael Ballweg: Er ist Gr├╝nder der Initiative "Querdenken"


Qualit├Ąt: ordentlich

Unterwegs mit einer Mutter und ihren zwei S├Âhnen auf Gran Canaria: Die drei Personen zahlen f├╝r eine Woche im Vier-Sterne-Hotel und All-inclusive-Leistungen 2900 Euro. Die Anlage entspricht dem Preis und sinnt die Familie gl├╝cklich. Die Zimmer jedoch sind teilweise abgewohnt: Dreckige Badewanne, Flecken im Teppich, zu wenig Raum f├╝r drei G├Ąste im Zimmer. Auch ein Hoteltester des T├ťV kommt zu dem Ergebnis, dass die Qualit├Ąt weder besonders schlecht noch hervorragend sei. Ein Blick auf Hotelbewertungsportale wie Holidaycheck und Tripadvisor zeigt: Die Bewertungen der zu TUI z├Ąhlenden Hotels schneiden ├╝berwiegend positiv ab. Meist vergeben die User sogar f├╝nf von sechs m├Âglichen Punkten.

Service: durchwachsen

Als n├Ąchstes hat das WDR-Team den Service des Reiseveranstalters getestet. Drei Frauen reisen alle zur gleichen Zeit in das gleiche Hotel in der T├╝rkei: Die erste hat die Reise bei Neckermann gebucht, die zweite reist mit LMX und eine Urlauberin mit TUI. Nach der ersten Freude ├╝ber ein ger├Ąumiges Zimmer kommt jedoch die gro├če Ern├╝chterung: Direkt vor dem Hotel befindet sich eine gro├če Baustelle. Es ist laut - auf dem Balkon als auch am Strand. Die drei Urlauberinnen suchen das Gespr├Ąch mit ihren jeweiligen Reiseveranstaltern. Wie gehen die Reiseveranstalter mit den Reklamationen um? LMX sagt, die Baustellenproblematik sei im Internet ersichtlich gewesen, die Urlauberin habe "nicht richtig geguckt". Eine Entsch├Ądigung gibt es nicht. Neckermann fordert ein Protokoll ├╝ber die M├Ąngel, daraufhin erstattet der Reiseveranstalter der Urlauberin gerade mal 70 Euro. Von TUI kommt die Aussage, Baustellen seien in der T├╝rkei nun mal normal. Trotzdem bekommt die Urlauberin einen Gutschein im Wert von 70 Euro. Eine Barauszahlung gew├Ąhrt der Reiseveranstalter nicht. Eigentlich m├╝sse der Kunde gewarnt werden, sobald bekannt ist, dass es im Zielgebiet eine Baustelle gibt, sagt Karl Born, Professor f├╝r Touristikmanagement. Die Journalisten vom "Markencheck" machen den Test und pr├╝fen anonym in zehn TUI-Reiseb├╝ros. Immer verlangen sie dort ausdr├╝cklich nach einem ruhigen Urlaubsort. Dabei fragen sie nach dem bereits bekannten Hotel in der T├╝rkei mit der Baustelle. Doch nur drei Reiseb├╝ros warnen sie vor der Baustelle. Alle anderen wissen entweder nichts davon oder warnen die Buchungswilligen nicht. ├ähnlich ergeht es den Reportern als sie ein Hotel mit Anschluss f├╝r ihre Kinder suchen und nach einem Hotel fragen, vor dem in Hotelbewertungsportalen einschl├Ągig gewarnt wird, da hier die komplette Kommunikation fast ausschlie├člich auf Russisch gehandhabt wird. Das Ergebnis: Auch hier weisen nur drei TUI-Reiseb├╝ros auf die Problematik hin. Sieben machen es nicht.

Preis: hoch

F├╝r viele entscheidet letztlich der Preis die Wahl des Reiseveranstalters. Vergleicht man Reisen mit Hotels in ├Ąhnlicher Lage, ├Ąhnlicher Reisezeiten und vielleicht sogar noch unterschiedlichen Flugl├Ąngen (wie etwa wegen Zwischenstopps) finden sich h├Ąufig schnell weitaus g├╝nstigere Angebote bei der Konkurrenz von TUI. Ob das jedoch am Reiseveranstalter liegt, das bleibt offen. Beim Vergleich von zu hundert Prozent identischen Reisen f├Ąllt das Ergebnis jedoch ├╝berraschend aus: Neun von zehn Reisen sind bei TUI teurer.

Fairness: unzureichend

Doch der gehobene Preis l├Ąsst sich auch nicht mit den besonders fairen Mitarbeiter-Verh├Ąltnissen rechtfertigen. Die WDR-Reporter haben dazu Busfahrer in Antalya befragt, die Hotelg├Ąste vom Flughafen abholen oder hinfahren. Diese m├╝ssen niedrige L├Âhne als auch belastende Fahrzeiten aushalten. Oftmals schlafen sie in kurzen Pausen hinter dem Steuer aus Ersch├Âpfung ein. Ebenso unzufrieden sind die Servicekr├Ąfte im Hotel, die allesamt nur den Mindestlohn erhalten. Ist die Urlaubs-Saison vorbei w├╝rden sie dazu angehalten "aus pers├Ânlichen Gr├╝nden" das Unternehmen zu verlassen. Wer das nicht tue, brauche nicht mit einer erneuten Einstellung zur n├Ąchsten Saison zu rechnen, erz├Ąhlt eine ehemalige Mitarbeiterin.

"So repr├Ąsentativ wie eine Brustvergr├Â├čerung bei Taff"

"Das ist so repr├Ąsentativ wie ein Brustvergr├Â├čerungsbericht bei Taff. Auch das erleiden Sie f├╝r Ihre Geb├╝hren", schreibt ein User bei Twitter, der ├╝ber die Berichterstattung des WDR entt├Ąuscht war. Mario K├Âpers, der Leiter der Unternehmenskommunikation der TUI Deutschland sagt dazu: "Wir halten den TUI 'Markencheck' von gestern Abend f├╝r durch und durch tendenzi├Âs. Er wirft in weiten Teilen ein v├Âllig falsches Bild auf uns als Qualit├Ąts- und Marktf├╝hrer." Weiterhin hei├čt es in der Pressemitteilung des Unternehmens: "Wir sind schockiert ├╝ber die Art und Weise, wie dieser Beitrag gestaltet wurde. Von den Autoren der Sendung f├╝hlen wir uns hinters Licht gef├╝hrt, denn die Ergebnisse entsprechen in weiten Teilen nicht den Aussagen, die w├Ąhrend der Dreharbeiten uns gegen├╝ber getroffen wurden." Das Unternehmen ├Ąu├čert sich auf seiner Website ausf├╝hrlich zu den beanstandeten Punkten. Der zust├Ąndige Westdeutsche Rundfunk (WDR) blieb gelassen: "Wir k├Ânnen in der TUI-Reaktion nicht sehen, was unsere Ergebnisse widerlegen w├╝rde", sagte eine Sprecherin zu der Nachrichtenagentur dpa.

Auch Leser von T-Online sind entt├Ąuscht

Auch einige Leser von t-online.de ├Ąu├čern sich in den Kommentaren zur Form der ARD-Berichterstattung. User "Zwenti" schreibt: "Der ARD-'Markencheck' entt├Ąuschte mich bereits von der ersten Sendung an durch eine tendenzi├Âse Berichterstattung. Beinahe jede Firma wird wegen Kleinigkeiten in den Dreck gezogen. Mit ├Âffentlichen Mitteln werden gro├če Firmen systematisch negativ dargestellt." Ein anderer schreibt: "... diese Reportage hatte Bild-Niveau. Ich glaube da h├Ątte man jeden Anbieter an die Karre fahren k├Ânnen." Wiederum andere geben dem "Markencheck" recht und meiden den Reiseanbieter TUI, so wie beispielweise User "willi". Dieser schreibt: "Wir haben mit TUI schon einmal sehr schlechte Erfahrungen gemacht."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
ARDDeutschlandEuropaFacebookGran CanariaMallorcaMittelmeerReiseveranstalterTUIT├╝rkei
Ratgeber

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website