Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber > Reise-Sicherheit >

Malediven-Urlaub: Sicherheit und Einreisebestimmungen

Strandurlaub  

Malediven-Urlaub: Sicherheit und Einreisebestimmungen

30.09.2014, 12:44 Uhr | tl (CF)

Malediven-Urlaub: Sicherheit und Einreisebestimmungen. Für eine Reise auf die  Malediven liegen keine speziellen Sicherheitshinweise vor (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Für eine Reise auf die Malediven liegen keine speziellen Sicherheitshinweise vor (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wer sich gut vorbereitet und die richtigen Dokumente am Flughafen parat hat, kann ganz entspannt in den Malediven-Urlaub starten. Die Inselregion gilt als weitgehend sicher. Welche Unterlagen Sie für die Einreise benötigen, erfahren Sie hier.

Einreisebestimmungen für deutsche Touristen

Laut dem Auswärtigen Amt gibt es für die Malediven keine landesspezifischen Sicherheitshinweise. Für die Einreise benötigen Sie einen gültigen Reisepass. Notfalls tut es auch ein vorläufiger Pass, ein Personalausweis genügt hingegen nicht. Kinder benötigen für die Reise eigene Ausweisdokumente.

Die Gültigkeit der Pässe muss noch weitere sechs Monate nach Ende der Reise gegeben sein. Zudem ist ein Visum erforderlich. Ein normales Touristen-Visum ist 30 Tage lang gültig, es kann jedoch auf 90 Tage verlängert werden. Stellen Sie dazu direkt vor Ort einen Antrag beim "Department of Immigration and Emigration" in Malé. Wer sich ohne Visum auf den Malediven aufhält, muss mit hohen Geldstrafen und einem Einreiseverbot rechnen.

Malediven-Urlaub: Zollvorschriften beachten

Da sich die maledivische Regierung bemüht, den Handel mit illegalen Drogen zu stoppen, gibt es sehr strenge Einfuhrbedingungen für Medikamente. Bei der Einreise sollten Sie für alle verschreibungspflichtigen Arzneimittel das Rezept mitführen, um beim Zoll nachweisen zu können, dass das Medikament zum persönlichen Gebrauch gedacht ist. Auf der Bescheinigung des Arztes muss neben Ihrem Namen der Name des Mittels und die Dosierungsempfehlung angegeben sein – und zwar auf Englisch.

Rezeptfreie Medikamente gegen Kopfschmerzen oder Magenprobleme können Sie problemlos in den Malediven-Urlaub mitnehmen. Alkohol und Zeitschriften mit Abbildungen spärlich bekleideter Personen hingegen nicht.

Notwendige Impfungen und medizinische Vorkehrungen

Vor einer Reise auf die Malediven sollten Sie wenn nötig Ihre Impfungen für Tetanus und Co. auffrischen. Impfungen gegen Hepatitis A werden empfohlen. Um sich vor Dengue Fieber zu schützen, das durch Mückenstiche übertragen wird, sollten Sie lange Kleidung tragen und freie Hautstellen mit Insektenschutzmitteln einreiben.

Da das Leitungswasser auf den Malediven nicht immer über Trinkwasserqualität verfügt und Durchfallerkrankungen verursachen kann, sollten Sie nur originalverpackte Getränke zu sich nehmen und auch für das Waschen von Obst oder zum Zähneputzen Trinkwasser verwenden. Das Auswärtige Amt empfiehlt, sich vor eine Malediven-Reise durch einen Tropenmedizinier beraten zu lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Ratgeber > Reise-Sicherheit

shopping-portal