Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Reisetipps > Bahnreisen >

Schweiz auf Schienen: Der Gotthard Panorama Express

Geschichte auf Schienen  

So unvergesslich ist die Fahrt mit dem Gotthard Panorama Express

02.03.2017, 13:14 Uhr | MHa, dpa-tmn

Schweiz auf Schienen: Der Gotthard Panorama Express. Der Gotthard Panorama Express gehört zu den Premium-Panoramazügen der Schweiz (Quelle: SBB)

Der Gotthard Panorama Express gehört zu den Premium-Panoramazügen der Schweiz (Quelle: SBB)

Der neue Gotthard Panorama Express in der Schweiz nimmt am 14. April den Betrieb auf. Mit einem Ticket für die Zugreise hat der Passagier auch die Dampfschifffahrt über den Vierwaldstättersee von Luzern nach Flüelen inklusive. Von dort geht es weiter mit der Panoramazugfahrt über die historische Gotthard-Strecke nach Bellinzona oder Lugano.

Die Route führt an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei

Der Passagier kann die Fahrt von Luzern aus mit dem nostalgischen Dampfschiff oder dem Salon-Motorschiff über den Vierwaldstättersee genießen. Diese Fahrt ist in dem Ticket für den Gotthard Panorama Express enthalten.

In Flüelen angekommen, steigt der Reisende dann in den Panorama Express. Mit diesem startet die 183 Kilometer lange Reise über die historische Bahnstrecke durch viele Tunnel wie dem Gotthard-Tunnel zwischen Göschenen und Airolo.

1882 wurde die alte Gotthard-Bahnstrecke, die an mehr als 200 Brücken sowie zahlreichen Attraktionen und Highlights vorbeiführt, eröffnet. Als Zielorte kann der Reisende Bellinzona oder Lugano wählen. Auf der Fahrt kann man atemberaubende, mediterrane Landschaften und traumhafte Buchten, Täler, Seen oder Berge bestaunen.

Man durchquert mit der Zentralschweiz und Tessin, auch "die Sonnenstube der Schweiz“ genannt, zwei Regionen, die zu den meistbesuchten Tourismusregionen der Schweiz gehören. Die Fahrt dauert nach Bellinzona knapp zwei Stunden, während Sie nach Luzern zwei Stunden und 30 Minuten benötigen.

Welche Sehenswürdigkeiten warten auf Sie?

Auf der Reise mit dem Premium-Panoramazug fährt der Passagier an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei und erhält Informationen zur Historie der Regionen Zentralschweiz und Tessin sowie über den Mythos Gotthard:

Der Kreuztrichter im Vierwaldstättersee ist die Stelle, wo die vier Arme des Sees aufeinandertreffen. Ein schöner Anblick, den man vom Schiff aus genießen kann. Zudem sieht man den Schillerstein. 25 Meter ist der Monolith hoch, der 1859 im Gedenken an Friedrich Schiller zum Denkmal wurde. Der Besucher sieht den Fels, der aus dem Wasser ragt, wenn die die Bucht von Brunnen passiert wird.

Die idyllische Rütli-Waldwiese ist laut einer Sage der Ursprungsort, an dem die Schweiz 1291 gegründet wurde. Ein geschichtsträchtiger Ort, der nur mit dem Schiff oder zu Fuß erreicht werden kann. Unterwegs kommt man an der Telsskapelle vorbei. Erbaut wurde diese 1879/1880. Sie trägt ihren Namen aufgrund einer Sage, nach der sich Wilhelm Tell mit einem Sprung aus dem Boot vor einem Landvogt rettete.

Ebenfalls auf der Reise fährt man durch den Gotthard-Basistunnel. Nach 17 Jahren Bauzeit wurde der 57 Kilometer lange Tunnel, der damit der längste Bahntunnel der Welt ist, 2016 fertiggestellt und verbindet die Zentralschweiz mit der Südschweiz.

Bei dem Ort Wassen macht macht die Bahnstrecke eine sogenannte doppelte Kehrschleife, die Berühmtheit erlangt hat, weil man die Kirche so aus drei Perspektiven bestaunen kann. Die Kirche thront auf einem Hügel und bietet so einen herrlichen Anblick.

Das müssen Sie über die Fahrt wissen

Während man auf der Schifffahrt ausgiebig im Restaurant speisen kann, wird im Zug ebenfalls für das leibliche Wohl gesorgt. Getränke und allerlei Snacks werden am Platz gereicht.

Für die Reise ist es unabdingbar, dass man vorher reserviert. Die Fahrt mit dem Gotthard Panorama Express kann in beide Richtungen absolviert werden, von und nach Flüelen. Die Tickets können an jedem Schweizer Bahnhof oder an den Swiss Travel System-Verkaufsstellen erworben werden.

Pro Person zahlen Reisende 136 bis 150 Schweizer Franken (CHF) für die Fahrt in der Ersten Klasse von Luzern nach Lugano, plus einem Zuschlag von 24 Schweizer Franken. Mit umgerechnet 127 beziehungsweise 140 Euro ist die Zugreise also nicht gerade günstig. Zumal mit dem Zuschlag noch einmal rund 23 Euro dazukommen. In der Zweiten Klassen werden für diese Fahrt 84 bis 92 CHF fällig (Stand März 2017).

In dem Zuschlag enthalten sind:

  • Platzreservierung im Zug
  • Inszenierungen im Gotthardtunnel
  • Betreuung durch die viersprachige Reisebegleitung (Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch) im Panoramawagen (1. Klasse)
  • App oder Reiseführer mit Informationen zu den Sehenswürdigkeiten

Der Express befährt die historische Bahnstrecke täglich vom 14. April bis 22. Oktober 2017. In den Wintermonaten verkehrt der Zug nicht.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal