t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

BMW M4 CS, Mercedes V-Klasse, Dacia Spring: Diese Autos sind im Juni neu


Von BMW M4 CS bis Mercedes V
Diese neuen Autos starten im Juni durch

Von t-online, mab

Aktualisiert am 31.05.2024Lesedauer: 3 Min.
Leichtbau zum Hammerpreis: BMW M4 CS.Vergrößern des BildesLeichtbau zum Hammerpreis: BMW M4 CS. (Quelle: UWE FISCHER)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Deutschlands billigstes E-Auto, ein neues Luxus-SUV und ein Leichbau-Sportler aus Bayern: alle wichtigen Auto-Highlights für den Juni.

Was steht im Juni erstmals im Autohaus? Hier sind alle wichtigen Neuheiten auf einen Blick.

BMW M4 CS

BMW hat ein neues Sondermodell des M4 vorgestellt, das sich optisch und technisch an der limitierten Topvariante CSL orientiert. Der 550 PS starke Reihensechszylinder im M4 CS macht Geschwindigkeiten von bis zu 302 km/h möglich. In 3,4 Sekunden beschleunigt das Coupé auf Tempo 100.

Eine Besonderheit des CS-Modells ist seine Leichtbauweise. Durch den Einsatz einer Titan-Abgasanlage sowie einer Motorhaube und zahlreicher Anbauteile aus Carbon sinkt das Gewicht im Vergleich zum Serien-M4 um 20 Kilogramm.

Auffällige optische Merkmale sind die rot eingefasste Niere im Kühlergrill, die gelbe Lichtsignatur in den Scheinwerfern und spezielle Felgen in Gold oder Schwarz. Außerdem verfügt das neue Modell über Allradantrieb, ein Achtgang-Automatikgetriebe und ein aktives Hinterachsdifferenzial. Der Einstiegspreis: 160.000 Euro.

MG Cyberster

Die britische Automarke MG, die heute von China aus geführt wird, feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einem neuen Roadster. Im Sommer soll das Elektroauto auf den Markt kommen. Die Preise werden voraussichtlich bei über 50.000 Euro beginnen.

Die Kunden können zwischen zwei Varianten wählen: Eine Allradversion mit zwei Motoren und 544 PS oder eine heckgetriebene Variante mit 340 PS. In China ist der Cyberster bereits auf dem Markt. Dort bietet MG ihn mit einer 77 kWh-Batterie und einer Standard-Reichweite von 580 Kilometern an.

Genesis GV80 Coupé

Die fast fünf Meter lange Coupé-Version des Luxus-SUV GV80 fällt vor allem durch eine stark abfallende Dachlinie und Spoilerkante, große Räder und zwei Doppelauspuffrohre auf. Als Antrieb stehen drei Benzinmotoren zur Wahl: ein 2,5-Liter-Vierzylinder mit 304 PS und zwei 3,5-Liter-V6-Motoren mit 380 PS und 415 PS.

Der Preis dieses Exoten aus Südkorea dürfte bei mehr als 70.000 Euro liegen.

Mercedes V-Klasse

Update für den Mercedes-Bus: Der Van erhält ein frisches Design und eine verbesserte Ausstattung. Das modernisierte Modell wird ab Sommer zu Preisen ab 59.470 Euro erhältlich sein (hier lesen Sie mehr zur gelifteten V-Klasse). Zu den äußerlichen Veränderungen gehört ein größerer Kühlergrill, der nun auch beleuchtet ist und in einigen Varianten mit einem freistehenden Stern auf der Motorhaube angeboten wird.

Im Innenraum gibt es ein neues Cockpit mit großen Bildschirmen und der neuesten Version des Infotainmentsystems MBUX. Die Assistenzsysteme haben laut Hersteller dazugelernt. Außerdem gibt es neue Optionen wie ein schlüsselloses Zugangssystem oder eine Ambientebeleuchtung.

Neues gibt es auch bei den Motorisierungen: Neben den drei Dieseln mit einer Leistung von 163 PS bis 237 PS nimmt Mercedes im Herbst auch einen Benziner ins Angebot auf. Ein 2,0-Liter-Mildhybrid mit 231 PS soll einen Normverbrauch von bestenfalls 8,9 Litern erreichen.

Mit dem EQV kommt außerdem eine elektrische Version zu Preisen ab 75.282 Euro hinzu. Sie bietet 204 PS sowie zwei Batterieoptionen mit 60 oder 90 kWh für eine Reichweite von bis zu 365 Kilometern.

Dacia Spring

Das günstigste Elektroauto auf dem Markt erhält ein umfassendes Update. Das Mini-Elektroauto bekommt ein frisches Design, einen verbesserten Innenraum und modernere Technik. Mehr zum Günstig-Stromer und seinen Preisen lesen Sie hier.

Die Motorleistung bleibt mit 45 PS oder 65 PS gleich, ebenso die Batteriekapazität von 26,8 kWh, die eine Reichweite von bis zu 230 Kilometern ermöglicht. Neu ist aber das bidirektionale Laden, das der 3,70 Meter kurze Viertürer nun ermöglicht.

Das Außendesign erhält einen kernigeren Look mit modischen Anbauteilen. Im Innenraum setzt Dacia auf mehr Praktikabilität. So wird es mehr Ablagen und das aus dem Duster bekannte Zubehörprogramm YouClip geben, das variable Befestigungspunkte für Zubehör und Anbauteile bietet. Außerdem werden neue Cupholder aus dem 3-D-Drucker für Getränke verbaut. Erstmals hat der Spring zudem einen Frunk. Hier erfahren Sie, was es damit auf sich hat.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur SP-X
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website