Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Europäische Union >

Europäische Union: Deutschland zahlt am meisten an Brüssel

EU-Haushalt  

Deutschland zahlt am meisten an Brüssel

06.12.2019, 16:23 Uhr | AFP

Europäische Union: Deutschland zahlt am meisten an Brüssel. Euro Symbol alten EZB in Frankfurt: Ein Großteil der deutschen Exporte gehen an EU-Mitgliedstaaten.   (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Euro Symbol alten EZB in Frankfurt: Ein Großteil der deutschen Exporte gehen an EU-Mitgliedstaaten. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Nach Schweden und den Niederlanden zahlen die Deutschen pro Kopf den höchsten finanziellen Beitrag an die EU. Polen und Griechenland bekommen am meisten Geld.

Deutschland hat einer Studie zufolge zwischen 2008 und 2017 rund 138 Milliarden Euro für den EU-Haushalt und für Finanzhilfen an Krisenstaaten aufgebracht. Das geht aus einer Studie des Centrums für Europäische Politik (CEP) zur Umverteilung innerhalb der EU hervor, aus welcher der "Spiegel" am Freitag zitierte. Damit war die Bundesrepublik mit Abstand größter Beitragszahler - weit vor Frankreich, das in diesem Zeitraum knapp 80 Milliarden Euro zum EU-Etat und zur Krisenpolitik beisteuerte.

Auch mit der jährlichen Pro-Kopf-Belastung von 169 Euro belegen die Deutschen demnach einen Spitzenwert. Nur Schweden und Niederländer führten mit über 170 Euro pro Kopf mehr ab.
 

 
Größte Nutznießer waren den Forschern zufolge Griechenland mit 114 Milliarden Euro und Polen mit 104 Milliarden Euro. Bei Griechenland schlugen vor allem die Finanzhilfen während der Eurokrise zu Buche. Im Schnitt entfielen auf jeden Griechen durch die EU-interne Umverteilung in dem Zeitraum jährlich 1.049 Euro. Für die Polen betrug der Pro-Kopf-Wert 273 Euro.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal