Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAusland

Brasilien-Wahl: Bolsonaro-Herausforderer in jüngsten Umfragen vorne


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGroßstädte verlieren an BevölkerungSymbolbild für einen TextKatar will OlympiaSymbolbild für einen TextLebensversicherer hebt Zins deutlich anSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo hat neuen Verein gefundenSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextTotes Baby in Wald gefunden – GewalttatSymbolbild für einen TextElyas M'Barek zeigt sein EheglückSymbolbild für einen TextToyota kündigt zwei neue Autos anSymbolbild für ein VideoMysteriöses Tiersterben in RusslandSymbolbild für einen TextSchlagerstar verzichtet auf Bier und WurstSymbolbild für einen TextMinisterpräsident löscht Twitter-AccountSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Mbappé ärgert Fifa mit simpler AktionSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bolsonaro-Herausforderer in jüngsten Umfragen vorne

Von reuters
Aktualisiert am 02.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Luiz Ignacio Lula da Silva: Er könnte Bolsonaro beerben.
Luiz Ignacio Lula da Silva: Er könnte Bolsonaro beerben. (Quelle: Juan Ignacio Roncoroni via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die brasilianische Bevölkerung wählt in diesen Stunden. Aktuellen Umfragen zufolge wird es eng für Amtsinhaber Bolsonaro.

Jüngsten Umfragen zufolge könnte Brasiliens Ex-Präsident Luiz Ignacio Lula da Silva bei den Wahlen am heutigen Sonntag schon in der ersten Runde als Sieger hervorgehen. Mehrere Meinungsforschungsinstitute sehen den Herausforderer des amtierenden Präsidenten Jair Bolsonaro mit etwa 50 Prozent der abgegebenen Stimmen klar vorn. "Ich muss jetzt optimistisch sein, mir bleibt nicht mehr viel zu tun, um die nötigen 50 Prozent plus eine Stimme zu erreichen", sagte Lula am Samstag vor Reportern.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Brasiliens linker Ex-Präsident Luiz Ignacio Lula da Silva will zurück an die Macht und fordert den konservativen Amtsinhaber Jair Bolsonaro heraus. Die Furcht vor einer Rückkehr des Hungers ist eines der bestimmenden Themen bei der Abstimmung. Rapide steigende Lebenserhaltungskosten und die Folgen der Corona-Pandemie gefährden die Versorgung mit Nahrungsmitteln in einem Ausmaß, das vor einem Jahrzehnt unvorstellbar erschien.

Lula hat Zustimmung von ärmeren Menschen

Bolsonaro hat zwar ein Programm aufgelegt, um für Abhilfe zu sorgen. Dennoch liegt er in Umfragen deutlich hinter seinem Vorgänger Lula. Vor allem ärmere Familien sprachen sich zuletzt für Lula aus, der in seiner Präsidentschaft in den Jahren 2003 bis 2010 extremer Armut und Hunger den Kampf angesagt hatte.

Bolsonaro hat in der Vergangenheit das elektronische Wahlsystem in Brasilien infrage gestellt und unbelegte Behauptungen aufgestellt, bei den Wahlen 2018 sei es zu Betrügereien gekommen. Damit hat Bolsonaro Befürchtungen befeuert, er könnte das Ergebnis der Wahlen nicht akzeptieren. Brasilien hatte im Mai ein Beobachter-Team der Europäischen Union für die Wahlen ausgeladen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So mächtig ist die Sekte, die Menschen köpft
Von Patrick Diekmann
BrasilienJair Bolsonaro

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website