t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikAusland

Großbritannien: Premier Rishi Sunak verliert erstes Kabinettsmitglied


Nach Mobbingvorwürfen
Britischer Premier Sunak verliert erstes Kabinettsmitglied

Von dpa
08.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Neuer Premierminister SunakVergrößern des BildesRishi Sunak: Er hat das britische Premier-Amt erst vor zwei Wochen von Liz Truss übernommen. (Quelle: Victoria Jones/PA Wire/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Er ist erst zwei Wochen im Amt – und schon nimmt der erste seinen Hut: Der britische Minister Rishi Sunak verliert einen Staatsminister.

Nach nur zwei Wochen im Amt hat der britische Premierminister Rishi Sunak bereits das erste Kabinettsmitglied verloren. Am Dienstagabend nahm Staatsminister Gavin Williamson, der ohne Ressort am Kabinettstisch saß, seinen Hut. Der konservative Abgeordnete war in den vergangenen Tagen wegen verschiedener Mobbingvorwürfe unter Druck geraten.

Noch kürzlich hatte Sunak Williamson das Vertrauen ausgesprochen, dessen Wortwahl gegenüber einer Parteifreundin in an die Öffentlichkeit gelangten Textnachrichten jedoch als "inakzeptabel" bezeichnet. Er betonte jedoch, die Ergebnisse einer internen Untersuchung abwarten zu wollen.

Ende des Chaos in Sicht?

Nachdem am Dienstag weitere Vorwürfe vorgebracht wurden, zog Williamson selbst die Konsequenzen. "Ich weise die Darstellungen in diesen Vorwürfen zurück, aber ich erkenne an, dass sie von der guten Arbeit ablenken, die diese Regierung für das britische Volk macht", schrieb Williamson in seinem Rücktrittsschreiben an den Regierungschef.

Der Rücktritt Williamsons dürfte Zweifel daran wecken, ob Sunak in der Lage ist, seine zuletzt völlig zerstrittene und im Chaos versinkende konservative Regierungspartei in ruhigere Fahrwasser zu steuern. Er hatte das Amt erst vor zwei Wochen von Liz Truss übernommen, die nach nur sieben Wochen im Amt von ihrer eigenen Fraktion zum Rücktritt gezwungen worden war. Truss hatte erst Anfang September die Nachfolge des wegen zahlreicher Skandale gestürzten Boris Johnson angetreten.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website