t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAusland

Nahostkrieg: Diese Hamas-Terroristen stehen auf Israels Abschussliste


Diese Hamas-Terroristen stehen ganz oben auf der Abschussliste

Von t-online, csi

07.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Der Hamas-Führe Jihia al-Sinwar (Archivbild).Vergrößern des BildesJihia al-Sinwar (Archivbild): Der Hamas-Führer im Gazastreifen ist einer der drei von Israel meistgesuchten Männer. (Quelle: IMAGO/Yousef Masoud)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Drei der mächtigsten Männer der Terrororganisation Hamas werden von Israel gesucht. Doch wer sind die Terroristen?

Die israelische Armee hat ihre Bodenoffensive in den Süden Gazas ausgeweitet und nach eigenen Angaben aktuell die Stadt Chan Junis eingekesselt. Dabei umstellten die Soldaten auch das Haus von Jihia al-Sinwar, dem Gaza-Chef der Terrororganisation Hamas. Der 61-jährige al-Sinwar steht ganz oben auf der israelischen Abschussliste, neben ihm Mohammed Deif, Chef des militärischen Flügels der Hamas, und dessen Stellvertreter Marwan Issa. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Al-Sinwar und die beiden 58-jährigen Deif und Issa bilden einen dreiköpfigen Militärrat an der Spitze der Terrororganisation, der den Angriff vom 7. Oktober geplant und ausgeführt hat. Sie leiten die militärischen Operationen der Hamas und führten Verhandlungen über die Freilassungen der Geiseln, berichtet Reuters unter Berufung auf drei Hamas-Quellen. Dabei tötete die Hamas etwa 1.200 Menschen und nahm etwa 240 als Geiseln. Doch wer sind die Terroristen genau?

Sie koordinieren den Terror aus Gaza

Jihia al-Sinwar gilt als Anführer der Hamas im Gazastreifen. Er saß wegen der Entführung und Ermordung zweier israelischer Soldaten und der Ermordung von vier palästinensischen Kollaborateuren 22 Jahre lang in israelischer Haft. Im Jahr 2011 wurde er bei einem umstrittenen Gefangenenaustausch von über 1.000 Palästinensern gegen den israelischen Soldaten Gilad Schalit freigelassen.

Mohammed Deif, ebenfalls Mitglied des Militärrats der Hamas, lebt im Verborgenen. Siebenmal versuchte Israel bereits, ihn zu töten, er überlebte alle Anschläge auf ihn, schreibt Reuters. Allerdings fehle ihm mittlerweile ein Auge und auch sein Bein habe schwere Verletzungen erlitten. Bei einem israelischen Luftangriff im Jahr 2014 starben seine Frau, seine dreijährige Tochter und sein sieben Monate alter Sohn.

Marwan Issa ist der Stellvertreter von Deif und soll in den vergangenen Jahren an vielen wichtigen Entscheidungen der Hamas beteiligt gewesen sein. Er sei ein "sehr akribischer und sorgfältiger Analyst", beschreibt ihn Gerhard Conrad, der von 2009 bis 2011 für den Bundesnachrichtendienst (BND) arbeitete und Issa bei Verhandlungen traf. Dieser habe demnach die Akten zu den Gesprächen auswendig gekannt.

Israels Offensive in Gaza werde vermutlich nicht aufhören, bis die drei obersten Hamas-Kommandeure tot oder gefangen seien, schreibt Reuters unter Berufung auf vier Quellen aus der Region. Und auch der israelische Premier Benjamin Netanjahu sagte, Israels Ziele seien die Zerstörung der militärischen und staatlichen Fähigkeiten der Terrororganisation Hamas, die Rückführung der Geiseln und die Sicherstellung, dass die Gegend um Gaza niemals durch eine Wiederholung des Angriffs vom 7. Oktober bedroht werde.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website