Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Diego Maradona will in den Krieg ziehen

Fußball-Ikone  

Diego Maradona will in den Krieg ziehen

08.08.2017, 20:16 Uhr | AFP

Diego Maradona will in den Krieg ziehen. Diego Maradona bekundete in einem Facebook-Beitrag seine grenzenlose Sympathie für den venezolanischen Machthaber Nicolas Maduro.  (Quelle: dpa/Archiv/Jean-Christophe Bott/KEYSTONE)

Diego Maradona bekundete in einem Facebook-Beitrag seine grenzenlose Sympathie für den venezolanischen Machthaber Nicolas Maduro. (Quelle: Archiv/Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa)

Der ehemalige Fußball-Superstar Diego Maradona hat dem venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro Unterstützung im Konflikt mit der Opposition angeboten. "Wenn Maduro es anordnet, kleide ich mich für ein freies Venezuela als Soldat – um gegen den Imperialismus zu kämpfen", schrieb Maradona auf Facebook.

Nicht nur gegen den Imperialismus will der 56-Jährige kämpfen, sondern auch gegen all jene, "die sich unsere Flaggen aneignen wollen – das Heiligste, was wir haben".

Seit Monaten gehen Oppositionelle gegen das Regime von Präsident Maduro auf Venezuelas Straßen. Seit April sind bei Zusammenstößen mit der Regierung und ihren Anhängern mehr als 125 Menschen getötet worden.

Auch Maradonas Lebensgefährtin Rocío Oliva unterzeichnete den kampfeslustigen Text. Beide sagen darin von sich: "Wir sind Chavisten bis zum Tod." Das Maduro-Lager sieht sich als Hüter des Erbes des 2013 verstorbenen Sozialisten Hugo Chávez, Maduros Vorgänger.

Pathetisch beendet das Paar seine Liebeserklärung an die derzeitige venezolanische Regierung: "Es lebe Maduro. Es lebe die Revolution. Es leben die echten Venezolaner, nicht die Venezolaner, die etwas mit den Rechten zu tun haben."

Castellano | Italiano | English Somos chavistas hasta la muerte. Y cuando Maduro ordene, estoy vestido de soldado para...

Gepostet von Diego Maradona am Montag, 7. August 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal