Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Nach Mord an Journalistin: Autoren werfen Malta Untätigkeit vor

...

Nach Mord an Journalistin  

Autoren werfen Malta Untätigkeit nach Attentat vor

16.04.2018, 17:09 Uhr | dpa

Nach Mord an Journalistin: Autoren werfen Malta Untätigkeit  vor. Am Fuß eines Denkmals vor dem Justizpalast in Valletta (Malta) erinnert ein Foto an die ermordete Journalistin Daphne Caruana Galizi:. Ein halbes Jahr nach dem Attentat kritisieren Schriftsteller die schleppenden Ermittlungen. (Archivbild) (Quelle: dpa/Lena Klimkeit)

Am Fuß eines Denkmals vor dem Justizpalast in Valletta (Malta) erinnert ein Foto an die ermordete Journalistin Daphne Caruana Galizi:. Ein halbes Jahr nach dem Attentat kritisieren Schriftsteller die schleppenden Ermittlungen. (Archivbild) (Quelle: Lena Klimkeit/dpa)

Ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia auf Malta haben Schriftsteller auf der ganzen Welt die schleppende Aufklärung des Verbrechens kritisiert. Sie wollen die Ermittlungen vorantreiben.

In einem offenen Brief, der sich unter anderem an die EU-Kommission richtete, beklagte der Autorenverband Pen International, die Ermittlungen genügten nicht den internationalen Ansprüchen "von Unabhängigkeit, Unbefangenheit und Effektivität". Die Regierung und die Behörden würden auch nichts gegen die regelmäßige "Zerstörung" des Mahnmals für die Bloggerin in der Hauptstadt Valletta unternehmen.

Die regierungskritische Journalistin wurde am 16. Oktober mit einer Autobombe auf der Mittelmeerinsel getötet. Dutzende Journalisten führen in einem Recherchekonsortium ihre Geschichten neuerdings weiter. Das "Daphne Project" auf der Plattform forbiddenstories.org unterstützen auch die Süddeutsche Zeitung, der NDR und Die Zeit.

Die Ermordung Caruana Galizias sei "eine direkte Antwort" auf ihre journalistische Arbeit gewesen, "die zügellose Korruption der Regierung im Herzen der EU aufgedeckt hat", erklärte Pen-International-Präsidentin Jennifer Clement. Die maltesischen Behörden "scheinen zutiefst abgeneigt, Gerechtigkeit für ihre Ermordung" zu erlangen.

Die 250 Autoren erheben schwere Vorwürfe

Den Brief mit der Überschrift "Die Schande von Valletta 2018" unterzeichneten 250 Autoren, darunter Salman Rushdie, Ian McEwan und Margaret Atwood. Besonderes Augenmerk legten sie auf die Tatsache, dass Valletta derzeit Kulturhauptstadt Europas ist. Sie prangerten vor allem das Verhalten des Vorsitzenden der Valletta-2018-Stiftung, Jason Micallef, an, der Daphne mehrmals "lächerlich gemacht und öffentlich attackiert" habe. Sollten sich die Vorwürfe gegen ihn erhärten, müsse er zurücktreten. Am Montag waren in verschiedenen Städten Europas Mahnwachen für die Journalistin angesetzt.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018