• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Sieg des Ex-Kricket-Stars: Imran Khan gewinnt Parlamentswahl in Pakistan


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextWerden diese Stars Teil der DSDS-Jury?Symbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextNotarzteinsatz bei JLos HochzeitSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Imran Khan gewinnt Parlamentswahl in Pakistan

dpa, rew

Aktualisiert am 27.07.2018Lesedauer: 1 Min.
Der Gewinner der Parlamentswahlen Imran Khan: Bereits vor dem Ende der Stimmauszählung gab sich Khan siegesgewiss.
Der Gewinner der Parlamentswahlen Imran Khan: Bereits vor dem Ende der Stimmauszählung gab sich Khan siegesgewiss. (Quelle: Tehreek-e-Insaf/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der ehemalige Kricket-Weltmeister Imran Khan hat die Wahl in Pakistan für sich entschieden. Die anderen Parteien hatten bereits in der Wahlnacht erklärt, das Ergebnis nicht anzuerkennen.

Nach Auszählung von 95 Prozent der Wählerstimmen bei den Parlamentswahlen in Pakistan liegt die Bewegung für Gerechtigkeit (Tehreek-e Insaf/PTI) von Ex-Kricket-Star Imran Khan in Führung. Demnach konnte die PTI 109 der 272 zur Wahl stehenden Wahlkreise gewinnen, wie die Wahlkommission am Freitag mitteilte. Abgeschlagen folgt die bisherige Regierungspartei Pakistanische Muslim-Liga (PML-N), die 62 Wahlkreise gewann. Die Pakistanische Volkspartei (PPP) landete mit 42 gewonnenen Wahlkreisen auf dem dritten Platz.

Imran Khan hatte sich noch während der Auszählung der Stimmen zum Sieger erklärt. Seine PTI konnte allerdings keine Mehrheit im Parlament erringen und wird auf einen Koalitionspartner und unabhängige Kandidaten angewiesen sein, um eine Regierung zu bilden.

Die anderen Parteien sprechen von Wahlbetrug

Die etablierten Parteien PML-N und PPP sowie kleinere Parteien hatten nach Vorwürfen der Wahlfälschung noch in der Wahlnacht erklärt, sie würden das Ergebnis der Wahl nicht anerkennen. Zuvor hatte der Deutschlandfunk über eine "technische Panne" bei der Stimmauszählung berichtet, die die Abstimmung verzögert haben soll. Demnach hätte der Spitzenkandidat der PML-N, Shahbaz Sharif, von Manipulationen im Zusammenhang mit der Wahl gesprochen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Achtung, jetzt kommt Putin!
Von Patrick Diekmann
  • Luis Reiß
Ein Kommentar von Luis Reiß
Pakistan
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website