• Home
  • Politik
  • Ausland
  • T├╝rkei: 240 Haftbefehle gegen Soldaten und Polizisten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextVerona rationiert TrinkwasserSymbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextHochwasser: Evakuierungen in SydneySymbolbild f├╝r einen TextSupermarkt brennt komplett niederSymbolbild f├╝r einen TextFaeser baut Seehofer-Abteilung umSymbolbild f├╝r einen TextSommerinterviews: Termine und G├ĄsteSymbolbild f├╝r einen TextBritische Medien: Ronaldo will wegSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextHabeck: H├Ątte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen Text30-J├Ąhriger ertrinkt in Berliner SeeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFu├čball-Star flucht in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

T├╝rkei: 240 Haftbefehle gegen Soldaten und Polizisten

Aktualisiert am 26.04.2019Lesedauer: 1 Min.
T├╝rkischer Polizist: 115 Haftbefehle wurden sofort vollstreckt, nach 95 Personen wird noch gesucht. (Symbolfoto)
T├╝rkischer Polizist: 115 Haftbefehle wurden sofort vollstreckt, nach 95 Personen wird noch gesucht. (Symbolfoto) (Quelle: Kemal Aslan/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Neue Verhaftungswelle in der T├╝rkei: Die Justiz geht erneut gegen Polizisten und Soldaten vor, die zur G├╝len-Bewegung geh├Âren sollen. Sie sollen f├╝r den Putschversuch 2016 verantwortlich sein.

Die t├╝rkische Justiz hat Haftbefehle gegen mehr als 240 aktive Soldaten und Polizisten ausgestellt, die zur verbotenen G├╝len-Bewegung geh├Âren sollen. Ein Staatsanwalt in Istanbul ordnete die Festnahme von 210 Mitgliedern der Streitkr├Ąfte an, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete. Demnach wurden 115 Haftbefehle unmittelbar vollstreckt, w├Ąhrend die Suche nach den 95 anderen Verd├Ąchtigen noch andauerte.

Die Staatsanwaltschaft in Ankara stellte laut Anadolu ihrerseits Haftbefehle gegen 41 Verd├Ąchtige aus. Zw├Âlf von ihnen seien bereits festgenommen worden. Sie werden demnach verd├Ąchtigt, bei der Aufnahmepr├╝fung f├╝r die Polizei im Jahr 2009 von der G├╝len-Bewegung vorab die Pr├╝fungsfragen erhalten zu haben. Die religi├Âse Bruderschaft soll auf diesem Wege versucht haben, ihre Anh├Ąnger in die Polizei zu schleusen.

Die Regierung wirft der Bewegung des islamischen Predigers Fethullah G├╝len vor, ├╝ber Jahre Milit├Ąr, Polizei und Justiz unterwandert zu haben und hinter dem versuchten Milit├Ąrputsch vom Juli 2016 zu stecken. Seit dem Umsturzversuch wurden zehntausende angebliche G├╝len-Anh├Ąnger festgenommen oder aus dem Staatsdienst entlassen. Auch fast drei Jahre nach dem Putschversuch gibt es noch immer fast w├Âchentlich neue Festnahmen in der T├╝rkei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Heftige Proteste in Usbekistan wegen Verfassungsreform
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington
AnkaraIstanbulPolizeiT├╝rkei
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website