Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikAusland

Strache nach Skandal-Video wieder im Ibiza-Urlaub: "Immer eine Reise wert"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoAktivisten verbrennen Putin-PortraitsSymbolbild für einen TextTanja Szewczenko überrascht mit BikinibildSymbolbild für einen TextEx-Biathlet nimmt sich das LebenSymbolbild für einen TextEurojackpot: Das sind die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextBundesrat stimmt für NiedrigsteuerSymbolbild für einen TextStreit um Grab von Helmut KohlSymbolbild für ein VideoVideo: Python spuckt Ziege ausSymbolbild für einen TextUngewöhnliche Ehre für DjokovicSymbolbild für einen TextNach 45 Jahren: SWR streicht TV-ShowSymbolbild für einen TextEurofighter rollt über BundesstraßeSymbolbild für einen TextHäftling stürzt von Balkon – LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels teilt heftige SymptomeSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Nach Skandal-Video: Strache für Sommerurlaub auf Ibiza

Von dpa
Aktualisiert am 19.07.2019Lesedauer: 1 Min.
Protestplakat gegen Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in Innsbruck. "Ja, ich bin wie jedes Jahr auch heuer wieder auf Ibiza".
Protestplakat gegen Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache in Innsbruck. "Ja, ich bin wie jedes Jahr auch heuer wieder auf Ibiza". (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Heimliche Aufnahmen aus einer Villa auf Ibiza haben Heinz-Christian Strache aus der österreichischen Regierung befördert. Nun kehrt der Ex-FPÖ-Chef zurück auf die Baleareninsel – mit Frau und Kindern.

Der über das "Ibiza-Video" gestolperte Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache macht auch dieses Jahr wieder Urlaub auf der beliebten Baleareninsel. Wie die österreichischen Tageszeitungen "Krone" und "Österreich" am Freitag berichteten, ist Strache mit seiner Familie am Donnerstag für einen 14-tägigen Urlaub auf die Insel geflogen. "Ja, ich bin wie jedes Jahr mit meiner Familie, meiner Frau Philippa und meinen drei Kindern – wie seit 17 Jahren – auch heuer wieder auf Ibiza", wird Strache von "Österreich" zitiert. "Denn Ibiza ist immer eine Reise wert."

Bei Straches Ibiza-Urlaub vor zwei Jahren wurde das vorzeitige Ende seiner politischen Karriere eingeleitet. Damals traf er sich mit einer vermeintlichen russischen Oligarchen-Nichte und sprach mit ihr über möglicherweise illegale Parteispenden sowie eine Übernahme der "Kronen-Zeitung".

Das stundenlange Gespräch wurde heimlich gefilmt. Ausschnitte davon wurden am 17. Mai vom "Spiegel" und der "Süddeutsche Zeitung" veröffentlicht. Strache musste als Vizekanzler und FPÖ-Chef zurücktreten, zudem zerbrach die gesamte rechtskonservative Regierung in Österreich. Am 29. September finden in der Alpenrepublik Neuwahlen statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Russische Justiz lässt "Memorial"-Büros beschlagnahmen
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs
IbizaÖsterreich
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website