Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Corona-Maßnahmen: Weitgehende Grenzschließung zwischen USA und Kanada

Corona-Maßnahmen  

Weitgehende Grenzschließung zwischen USA und Kanada

18.03.2020, 18:11 Uhr | dpa

Corona-Maßnahmen: Weitgehende Grenzschließung zwischen USA und Kanada. Donald Trump bei einer Pressekonferenz mit der Coronavirus-Task Force im Weißen Haus.

Donald Trump bei einer Pressekonferenz mit der Coronavirus-Task Force im Weißen Haus. Foto: Evan Vucci/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Washington (dpa) - Die USA wollen wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorübergehend ihre gemeinsame Grenze mit Kanada für "nicht unbedingt notwendigen" Verkehr schließen. US-Präsident Donald Trump gab am Mittwoch auf Twitter bekannt, auf diesen Schritt hätten sich beide Länder einvernehmlich geeinigt.

"Handel wird nicht davon betroffen sein", erklärte er weiter. Weitere Details würden folgen. Bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus ergänzte Trump später, zunächst sei die Vorkehrung für einen Zeitraum von 30 Tagen geplant.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal