Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz sinkt ÔÇô Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild f├╝r einen TextRandale bei Eintracht-Feier in FrankfurtSymbolbild f├╝r einen TextEd Sheeran ist ├╝berraschend Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen Text135 Millionen Euro f├╝r Mercedes Coup├ęSymbolbild f├╝r einen TextBund macht fast 140 Milliarden neue SchuldenSymbolbild f├╝r einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild f├╝r einen TextEverton-Fans st├╝rmen SpielfeldSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild f├╝r einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild f├╝r einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Belgien wird bis 2025 alle Atomreaktoren abschalten

Von afp
Aktualisiert am 23.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Das Tihange-Kernkraftwerk in Belgien: Das Thema Atomkraft sorgt in der EU f├╝r Spannungen.
Das Tihange-Kernkraftwerk in Belgien: Das Thema Atomkraft sorgt in der EU f├╝r Spannungen. (Quelle: Eibner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die belgische Regierung wird alle Atomreaktoren im Land in den kommenden drei Jahren abschalten. Ein Wiedereinstieg ist nicht ausgeschlossen. Das Thema sorgt in der EU f├╝r Spannungen.

Belgien wird seine sieben Atomreaktoren wie geplant bis 2025 abschalten ÔÇô schlie├čt einen Wiedereinstieg in die Kernkraft aber nicht aus. Wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus Regierungskreisen in Br├╝ssel erfuhr, einigte sich die Regierungskoalition in der Nacht auf einen entsprechenden Kompromiss. Demnach will die Regierung etwa 100 Millionen Euro in die Forschung zu sogenannten kleinen Atomkraftwerken (SMR) investieren.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

├ťber eine m├Âgliche Renaissance der Atomkraft wird derzeit in der EU heftig gestritten. Mit Spannung erwartet wird ein Rechtstext der EU-Kommission zu gr├╝nen Investitionen. Die Br├╝sseler Kommission unter Ursula von der Leyen erw├Ągt, die Atomenergie dabei auf eine Liste "nachhaltiger" Energieformen aufzunehmen.

Weitere Artikel

Sorge vor Angriff auf Ukraine
EU-Staatenchefs drohen Russland mit Vergeltungsschlag
EU-Gipfel in Br├╝ssel: Olaf Scholz und Emmanuel Macron wollen in der Ukraine-Krise vermitteln.

Wegen hoher Preise
EU will gemeinsamen Gaseinkauf m├Âglich machen
Gas-Pipelines: Der Gesetzesvorschlag sieht Ma├čnahmen vor, um Methanemissionen in der ├ľl-, Gas- und Kohleindustrie zu vermeiden.

Neue Au├čenministerin
Baerbock beschw├Ârt Europa und deutsch-franz├Âsische Einigkeit
Annalena Baerbock und ihr franz├Âsischer Amtskollege Jean-Yves Le Drian in Paris: Die beiden Au├čenminister wollen eine vertrauensvolle Beziehung.


W├Ąhrend Deutschland eine Einstufung der Atomkraft als nachhaltig vehement ablehnt, geh├Ârt insbesondere Frankreich zu den Bef├╝rwortern einer solchen Bewertung. Pr├Ąsident Emmanuel Macron h├Ąlt die Atomenergie f├╝r unerl├Ąsslich, damit Frankreich und die EU wie geplant bis 2050 klimaneutral werden k├Ânnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
K├Ânnte die Nato Erdo─čan einfach rauswerfen?
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann
BelgienBr├╝sselEU
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website