Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikUkraine

Russische Besatzung: Mann stellt sich vor Panzer – Kolonne überfährt ihn


Mann stellt sich vor Panzer – russische Kolonne überfährt ihn

Von Hannes Molnár

Aktualisiert am 21.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Borodjanka: Angehörige im Kiewer Vorort trauern um ihre Toten und berichten von schrecklichen Erlebnissen. (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen TextWeihnachtsmärkte geräumt – EntwarnungSymbolbild für einen TextMultimillionär gewinnt im Lotto – HerzanfallSymbolbild für einen TextSpanien: Deutscher tot im Müll gefundenSymbolbild für einen TextDésirée Nick teilt Nacktfoto mit MessageSymbolbild für einen TextMonaco-Royals: Babybauchfoto im BikiniSymbolbild für einen TextBericht: BVB-Duo vor Winter-WechselSymbolbild für einen TextMassenschlägerei in KinderparadiesSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für einen TextVfB-Fans schimpfen über Bruno LabbadiaSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer sichtlich schockiertSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Im Kiewer Vorort Borodjanka werden nach dem Abzug russischer Truppen täglich neue Tote geborgen. Die meisten von ihnen sind Zivilisten. Angehörige trauern um ihre Liebsten – und berichten im Video von schrecklichen Szenen.

Die Ortschaft im Großraum Kiew gleicht nach schweren Bombenangriffen einer Geisterstadt. Die Zahl der aus den Trümmern geborgenen Toten steigt täglich an. Die Angehörigen der Verstorbenen sprechen von Gräueltaten der russischen Armee, der lokale Polizeichef hält es für notwendig, über einen Genozid zu sprechen.

Wie die Angehörigen um ihre Toten trauern, von welch schrecklichen Ereignissen sie berichten und warum von einem Genozid gesprochen wird, sehen Sie hier oder oben im Video.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Material von Euronews
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Russische Rakete nahe Moldau niedergegangen
  • Rahel Zahlmann
  • Nicolas Lindken
Von Rahel Zahlmann, Nicolas Lindken
Kiew

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website