• Home
  • Politik
  • Ukraine
  • Wladimir Putin will Ex-Bodyguard Alexander Kurenkow zum Minister machen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchüsse vor Nachtclub in Oslo – ToteSymbolbild für einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild für einen TextNasa macht unerwarteten Fund auf dem MondSymbolbild für einen TextRussen legen J.K. Rowling reinSymbolbild für einen TextWaldbrand beschäftigt weiter FeuerwehrSymbolbild für einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild für einen TextPolizisten brechen Frau AugenhöhleSymbolbild für einen TextGiffey fällt auf falschen Klitschko reinSymbolbild für ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild für einen TextFrankfurt verpflichtet WunschstürmerSymbolbild für einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild für einen Watson TeaserUS-Megastar schockt Fans mit GeständnisSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Putin will Ex-Bodyguard zum Minister machen

Von t-online
Aktualisiert am 24.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Alexander Kurenkow: Der ehemalige Personenschützer soll neuer russischer Minister für Katastrophenschutz werden.
Alexander Kurenkow: Der ehemalige Personenschützer soll neuer russischer Minister für Katastrophenschutz werden. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der russische Präsident will offenbar mit Alexander Kurenkow einen neuen Minister ernennen. Laut Regierungssprecher Dimitri Peskow kenne Putin ihn gut. Zuvor war er als Personenschützer tätig.

Wladimir Putin plant offenbar einen ehemaligen Personenschützer zum Minister zu ernennen. Laut mehreren russischen Medienberichten hat Putin vorgeschlagen, Alexander Kurekow zum neuen Minister für Katastrophenschutz zu machen.

"Putin kennt Kurenkow persönlich gut. Und die Wahl bedeutet, dass Kurenkows persönliche, offizielle und berufliche Qualitäten es nach Meinung des Staatsoberhauptes ermöglichen werden, diese Funktionen bestmöglich auszuüben", teilte Kremlsprecher Dmitri Peskow mit. Laut der Nachrichtenagentur Tass soll die Personalie am kommenden Mittwoch im Föderationsrat geprüft werden.

Zuletzt war der 49-Jährige stellvertretender Leiter der russischen Nationalgarde. Davor war Kurenkow Agent beim russischen Inlandsgeheimdienst FSB und beim föderalen Sicherheitsdienst FSO. Der Sicherheitsdienst ist unter anderem für den Schutz des Präsidenten und von russischen Ministern zuständig. Laut "Daily Mail" soll Kurenkow auch als Personenschützer für Putin tätig gewesen sein. Eine nicht genannte Quelle sprach gegenüber "RBK" lediglich davon, er habe als "hochrangiger Berater" für den Präsidenten gearbeitet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frau von Selenskyj vergleicht russische Truppen mit IS
Von Patrick Diekmann
Daniel Mützel
Wladimir Putin
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website