• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Internationale Politik
  • Wikileaks-Gr├╝nder Julian Assange in London verhaftet ÔÇô das Video


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRegierung r├Ąt zu Notstrom-AggregatenSymbolbild f├╝r einen TextNeuer Corona-Ausbruch in WuhanSymbolbild f├╝r einen TextHanni H├╝sch verl├Ąsst die ARDSymbolbild f├╝r einen TextSenioren in Wohnung brutal ├╝berfallenSymbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r ein VideoDeutsche fliehen vor Feuer an Costa BravaSymbolbild f├╝r einen TextKuranyi-Sohn wechselt zum VfB Stuttgart Symbolbild f├╝r einen TextAnne W├╝nsche ist wieder Mutter gewordenSymbolbild f├╝r einen TextDBB-Team von Flughafen-Chaos betroffenSymbolbild f├╝r einen TextMissgl├╝cktes ├ťberholman├Âver: Biker totSymbolbild f├╝r einen TextEinlass-Chaos bei Festival: "Entt├Ąuschend"Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserNeymar bettelt bei Premier League Symbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Im Video: Julian Assange wird aus der Botschaft getragen

Von t-online, ds

Aktualisiert am 11.04.2019Lesedauer: 1 Min.
Julian Assange nach seiner Festnahme: Der Wikileaks-Gr├╝nder ist aus der Botschaft Ecuadors in London gebracht worden.
Julian Assange nach seiner Festnahme: Der Wikileaks-Gr├╝nder ist aus der Botschaft Ecuadors in London gebracht worden. (Quelle: Henry Nicholls/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit dem Kopf voraus ist Julian Assange aus der ecuadorianischen Botschaft herausgetragen worden. F├╝r seine Verhaftung waren ein halbes Dutzend Polizeibeamte n├Âtig ÔÇô ein Video

Die britische Polizei hat Wikileaks-Gr├╝nder Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London festgenommen. Ein Video zeigt, wie der 47-J├Ąhrige von mehreren M├Ąnnern aus dem Geb├Ąude getragen wird.


Julian Assange: So waren seine letzten sieben Jahre

April 2019: Julian Assange nach der Verhaftung im Polizeiwagen. Ihm wird von Ecuadors Pr├Ąsident Moreno vorgeworfen, dass er sich in innere Angelegenheiten eingemischt habe.
April 2019: Nach sieben Jahren wird der 47-J├Ąhrige in der Botschaft in London doch noch festgenommen. Mit seinem wei├čen Rauschebart sieht er deutlich ├Ąlter aus als er ist. Die USA wollen nun eine Auslieferung.
+11

Mit dem Kopf voraus wird Assange aus der Botschaft gebracht. Dabei zeigt er mit dem Zeigefinger immer wieder in Richtung der Journalisten, die sich auf der gegen├╝berliegenden Stra├čenseite postiert haben. Der Wikileaks-Gr├╝nder wehrt sich nicht gegen die Festnahme. Um ihn in einen bereitstehenden Einsatzwagen der Polizei zu schaffen, ist wieder die Hilfe von mehreren M├Ąnnern n├Âtig.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


Auff├Ąllig bei den aktuellen Aufnahmen ist der lange wei├če Bart, den Assange tr├Ągt. Nach sieben Jahren in der Botschaft ist der geb├╝rtige Australier merklich gealtert und kaum wieder zu erkennen.

Loading...
Symbolbild f├╝r eingebettete Inhalte

Embed

Assange lebte seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London, nachdem das lateinamerikanische Land ihm Asyl gew├Ąhrte und damit vor einer Auslieferung nach Schweden wegen Vergewaltigungsvorw├╝rfen sch├╝tzte. Inzwischen wurden die Ermittlungen in Schweden eingestellt.


Die britische Polizei hatte in der Vergangenheit angek├╝ndigt, Assange wegen Verst├Â├čen gegen Kautionsauflagen festzunehmen, sollte er das Botschaftsgeb├Ąude verlassen. Der Gr├╝nder der Enth├╝llungsplattform bef├╝rchtet, an die USA ausgeliefert zu werden. Dort wird gegen ihn ermittelt, weil Wikileaks zahlreiche geheime US-Dokumente ver├Âffentlicht hat. Tats├Ąchlich haben die USA nun einen Auslieferungsantrag gestellt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Fabian Reinbold, Schloss Elmau
EcuadorLondonPolizei
Politik international


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website